Achter Tag in Folge mit Rekordinzidenz — Omikron-Welle belastet zunehmend die Normalstationen der Krankenhäuser

·Lesedauer: 2 Min.
Medizinisches Personal arbeitet in Schutzkleidung und Masken in der Intensivstation eines Krankenhauses in Athen.
Medizinisches Personal arbeitet in Schutzkleidung und Masken in der Intensivstation eines Krankenhauses in Athen.

Erneut hat die Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland einen neuen Höchstwert erreicht und nun ist diese Welle an Corona-Neuinfektionen auch in den Krankenhäusern angekommen. Dort nimmt die Belastung auf den Normalstationen massiv zu. Die Belastung auf der Normalstation bleibe hoch oder steigere sich sogar deutlich, sagte der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Gerald Gaß, dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. „Das machen die ersten Zahlen aus den besonders von Omikron betroffenen Bundesländern deutlich“, sagte Gaß.

Die Zahl der Intensivpatientinnen und Intensivpatienten sinkt jedoch weiter. Die Deutsche-Interdisziplinär-Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) spürt die Omikron-Welle bisher noch nicht auf den Intensivstationen. „Wir sehen die neuen Intensivpatienten, die wir sonst nach etwa zehn bis 14 Tagen auf unseren Stationen behandeln mussten, noch nicht“, erklärte Divi-Präsident Gernot Marx.

Insgesamt liegen den Angaben zufolge mindestens 100 Patientinnen und Patienten mit einer Omikron-Infektion auf den Stationen. Allerdings werden nicht alle Personen auf die Virusvariante getestet. Allgemein sinke die Auslastung täglich etwa um 70 bis 80 Personen, sagte Marx. Der Divi-Präsident und DKG-Chef Gaß drängten erneut auf eine schnelle Entscheidung bezüglich der allgemeinen Impfpflicht.

Indes hat die vom Robert Koch-Institut (RKI) gemeldete bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz erstmals die Schwelle von 700 überschritten. Das RKI gab den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Freitagmorgen mit 706,3 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 638,8 gelegen. Vor einer Woche lag die bundesweite Inzidenz bei 470,6 (Vormonat: 306,4). Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 140.160 Corona-Neuinfektionen. Vor einer Woche waren es 92 223 Ansteckungen. Die Zahl der in Kliniken aufgenommenen Corona-Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen gab das RKI am Donnerstag mit 3,56 an (Mittwoch: 3,34).

cri

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.