Werbung

Oprah Winfrey: Jahrzehntelange Demütigung wegen Gewicht

Oprah Winfrey credit:Bang Showbiz
Oprah Winfrey credit:Bang Showbiz

Oprah Winfrey rechnet mit ihren Kritikern ab, die sie jahrzehntelang wegen ihres Gewichts verspotteten.

Die Talkshow-Ikone spricht offen über die öffentliche Demütigung, die sie im Laufe der Jahre in Bezug auf ihre Gesundheit und ihren Körper erfahren musste. Aufgrund des Fatshaming griff sie zu ungesunden Maßnahmen, um schnell Gewicht zu verlieren.

In der Sendung ‚An Oprah Special: Shame, Blame, and the Weight Loss Revolution‘ offenbart die 70-Jährige: „In dem Bemühen, all die Scham zu bekämpfen, habe ich fast fünf Monate lang gehungert und dann diesen Wagen voller Fett herausgeholt, den das Internet mich nie vergessen lassen wird. Und nachdem ich mit einer Flüssigdiät 67 Pfund abgenommen hatte, habe ich gleich am nächsten Tag wieder zugenommen."

Die Moderatorin kritisiert, dass „die Verhöhnung ihres Gewichts 25 Jahre lang ein Volkssport war" und erinnert sich an einen niederschmetternden Moment im Jahr 1990, als sie sich auf dem Titelblatt der ‚Best and Worst Dressed‘-Ausgabe der Zeitschrift ‚TV Guide‘ wiederfand. „Ich weiß noch, dass ich zuerst dachte: ‚Oh, schau mal! Da bin ich auf dem Cover‘“, berichtet sie. „Und dann las ich die Schlagzeile, in der Mr. Blackwell - der damalige Trendsetter - mich als ‚pummelig, klumpig und geradezu plump' bezeichnete. Ich wurde 25 Jahre lang in jeder Late-Night-Talkshow und 25 Jahre lang auf den Titelseiten der Boulevardpresse verspottet.“