Mercedes Benz: Peinliche Panne - Hakenkreuz auf Werbeplakat

Bei der Werbung für eine Oldtimer-Ausstellung in der Mercedes-Benz-Niederlassung in Hamburg ist den Verantwortlichen eine peinliche Panne passiert. Ein Plakat zeigte ein historisches Foto eines Mercedes-Baus aus den 30er-Jahren  - auf dem ein Hakenkreuz zu sehen ist. Das berichtet die Zeitschrift "Auto Bild" auf ihrer Website. Der Text, der unter dem Bild stand, machte die Sache offenbar noch schlimmer. Mercedes-Benz Hamburg sprach gegenüber Yahoo! von einem "schlimmen Fehler".

Peinliche Panne: Hakenkreuz auf Mercedes-Werbeplakat (Symbolbild: dpa)Mit einem großformatigen Plakat kündigte die Mercedes-Niederlassung in Hamburg kürzlich eine Oldtimer-Ausstellung in den eigenen Räumlichkeiten an. Wie "Auto-Bild" berichtet, war darauf neben dem aktuellen Firmensitz auch der historische Mercedes-Bau aus dem Jahr 1930 zu sehen. Nur hatten es die Verantwortlichen offenbar versäumt, beim Erstellen der Fotomontage genau genug hinzusehen. Dann nämlich hätten sie das Hakenkreuz bemerkt, das in ein Tor geschmiedet zu sehen war. Drei Tage lang hingen die Plakate bereits in der Stadt, als die Mitarbeiter den schlimmen Patzer bemerkten. Zusätzlich wurde im Werbetext laut "Auto-Bild" auf „denkwürdige Ereignisse und Triumpfe“ der Vergangenheit hingewiesen. Es gelte, „ihnen zu huldigen und in schönen Erinnerungen zu schwelgen“. Das Plakatmotiv sehen Sie hier.

Lesen Sie auch:
Viele Richter kungeln offenbar am Strafrecht vorbei

Sobald die Mercedes-Niederlassung Hamburg den Fehler bemerkte, ließ sie das Nazi-Symbol auf den Plakaten vorübergehend manuell schwärzen und später die Poster ganz austauschen. „Bei dem Vorfall handelt es sich um einen schlimmen Fehler, der durch nichts zu entschuldigen ist und den wir sehr bedauern“, sagte ein Sprecher von Mercedes-Benz Hamburg gegenüber Yahoo! Nachrichten. Weiter wollte sich das Unternehmen nicht zu dem Vorfall äußern.




Sehen Sie auch: Das ist der häufigste Trennungsgrund bei Paaren


Weitere Folgen der Science News Show sehen Sie hier.

Quizaction