Polen verlegt Truppen an Ostgrenze

Als Reaktion auf die russisch-weißrussische Militärübung "Sapad", hat Polen Teile seiner Truppen auf Übungsplätze an der Ostgrenze verlegt. Die Spannungen zwischen dem Kreml, seinen Nachbarn und den NATO-Mitgliedern nehmen weiter zu.

Dazu Mariusz Blaszczak, polnischer Verteidigungsminister:

"Das Wichtigste ist, dass Polen sicher ist und dass die Polen sicher sind. Das ist der Grund, warum die Truppen verlegt wurden".

Sowohl Polen als auch die baltischen Staaten haben ihre Besorgnis über eine mögliche russische Aggression zum Ausdruck gebracht.

Mit der Militärübung "Sapad" haben Belarus und Russland sieben Tage lang gemeinsam die Abwehr eines imaginären Angriffs der Nato geprobt, um dem Westen seine Schlagkraft zu demonstrieren.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.