Blaulicht-Blog: Mann bedroht Autofahrer und Polizisten mit Schusswaffe

·Lesedauer: 1 Min.

+++ Mann bedroht Autofahrer und Polizisten mit Schusswaffe +++

In Charlottenburg ist es am Sonntag zu einem Polizeieinsatz gekommen. Gegen 20 Uhr verständigten Zeugen die Polizei an die Tauentzienstraße, nachdem ein 46-jähriger Mann eine Schusswaffe gezogen und erst die Insassen eines vorbeifahrenden Audis und dann eines VW mit der Waffe bedroht hatte. Als die Beamten eintrafen, bedrohte der 46-Jährige auch sie mit der Waffe. Einem Polizisten gelang es schließlich, dem 46-Jährigen einen gezielten Schlag gegen den Kopf zu verpassen, teilte die Polizei am Montag mit. Mehrere Einsatzkräfte brachten den Mann zu Boden. Bei der Festnahme wehrte der 46-Jährige sich heftig. Beamte wurden teilweise leicht verletzt..

Der betrunkene Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurde ihm Blut abgenommen. Anschließend wurde er aufgrund seines psychischen Zustands stationär aufgenommen. Bei der Waffe handelte es sich um eine Druckluftpistole. Sechs Polizisten traten im Anschluss des Einsatzes vom Dienst ab.

+++ Politische Schmierereien am U-Bahnhof Amrumer Straße +++

Unbekannte haben am U-Bahnhof Amrumer Straße in Wedding (Mitte) eine Säule und ein Plakat mit politischen Schriftzügen und Symbolen beschmiert. Wie die Berliner Polizei am Montag mitteilte, hätten Einsatzkräfte nach einem Hinweis aus der Bevölkerung am Morgen die Sachbeschädigung festgestellt. Unter anderem sei mit schwarzer Farbe geschrieben worden: „Wedding bleibt Problemviertel für Zionisten und Nazischweine.“ Gezeichnet waren ...

Lesen Sie hier weiter!