Nach positivem Corona-Test: Bushido richtet Appell an Leugner

teleschau
·Lesedauer: 1 Min.

"Nehmt die Sache ernst": Rapper Bushido verkündete auf Instagram, dass er an COVID-19 erkrankt sei - und verband dies mit einem eindringlichen Appell, auf Mitmenschen zu achten.

Der Rapper Bushido hat sich mit dem Coronavirus infiziert. In einer Story auf Instagram gab der 42-Jährige am Dienstagabend zu Protokoll, an COVID-19 erkrankt zu sein. "Auch wenn ich alle Vorgaben sehr ernst genommen habe, habe ich heute einen positiven Corona-Test erhalten", erklärte der Berliner Rapper.

Außerdem richtete er eindringliche Worte an die Öffentlichkeit - und kritisierte die Corona-Leugner und -Skeptiker. "Ich konnte euch Aluhüte noch nie verstehen", schrieb Bushido, der mit bürgerlichen Namen Anis Ferchichi heißt. "Nehmt die Sache ernst und achtet auf eure Mitmenschen", appelliert er. Der Rapper selbst habe Symptome. Um welche es sich handelt und ob sich seine Frau Anna-Maria ebenfalls angesteckt hat, verriet er allerdings nicht. An seine Fans gewandt äußerte Bushido die Hoffnung, "ihr bleibt alle gesund".

Bushido mahnt: "Achtet auf eure Mitmenschen!"

Aktuell befindet sich Bushido als Zeuge in einem Prozess gegen den Clan-Chef und seinen ehemaligen Geschäftspartner Arafat Abou-Chaker. Dieser ist wegen Körperverletzung, Nötigung und Freiheitsberaubung angeklagt. Er soll Bushido 2018 eingesperrt und geschlagen haben, nachdem dieser ihre Geschäftsbeziehung beendet hatte. Das Verfahren wurde nach dem Bekanntwerden von Bushidos Infektion unterbrochen.

Der Rapper, der auch unter dem Künstlernamen Sonny Black bekannt ist, veröffentlichte sein letztes Album "Mythos" im September 2018. Seit 2012 ist er mit Anna-Maria Ferchichi verheiratet, das Paar hat vier gemeinsame Kinder. Außerdem brachte Ferchichi einen Sohn mit in die Ehe.

Video: So verteilt sich das Coronavirus in der Luft