Rassismus in den USA: Frau sieht Nazi-Flagge beim Nachbarn und schreitet ein

Der Nachbar wurde zur Rede gestellt (Bild: Facebook)

Das Rassismus-Problem in den USA scheint ganz neue Züge anzunehmen, wie nicht nur die jüngste Eskalation in Charlottesville zeigt. Als Page Braswell aus North Carolina allerdings vor einigen Tagen zum Haus ihres Nachbarn schaut, bleibt ihr die Spucke weg.

Lesen Sie auch: Ivanka Trump wegen Sonnenfinsternis-Posts in der Kritik

An vielen Häusern in den USA hängen Flaggen, meist ist es das Sternenbanner, mit dem die Menschen zeigen, wie stolz sie auf ihr Land sind. Der Nachbar hingegen hisst eine Nazi-Flagge. Ein Hakenkreuz in der Öffentlichkeit zu zeigen, ist in den USA nicht verboten. Page stellt ihren Nachbarn dennoch zur Rede, wie sie in einem Facebook-Video dokumentiert.

Schnell merkt sie jedoch: Eine ordentliche Konversation ist nicht möglich. Der Mann blafft Page dagegen an, droht ihr und beleidigt sie. Als die Frau wissen möchte, warum er eine Nazi-Flagge zeigt, entgegnet der Mann: “Was geht dich das an?” Page erwidert: “Weil wir hier in Amerika sind und nicht in Nazi-Deutschland.”

Sie würde eine Regenbogenflagge am Haus hängen haben, beantwortet Page eine Frage ihres Nachbarn, der gleich noch wissen möchte: “Und was sagt das über Sie aus?” Dass sie kein Nazi sei, kontert Page. Er sei ebenfalls kein Nazi, aber das hier sei Nazi-Amerika, schimpft der Mann daraufhin und droht der Frau, sie würde Probleme bekommen, wenn sie nicht verschwinde. “Bewegen Sie Ihren Schwule liebenden, fetten Hintern weg. Miststück”, so der Nachbar.

Page Braswell scheint mit ihrem mutigen Schritt erfolgreich gewesen zu sein. “Die Nazi-Flagge wurde abgenommen”, twittert sie und auch der Nachbar meldet sich mittlerweile zu Wort. “Ich habe sie entfernt, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen”, sagt er der “Gaston Gazette”. Er sei kein Rassist und sympathisiere nicht mit Adolf Hitler. Die Fahne sei in Indien früher ein religiöses Symbol gewesen und mit dem könne er sich identifizieren. Zudem hätte vorher die Flagge der Konföderierten Staaten von Amerika an seinem Haus gehangen. “Die wurde mir zwei Mal geklaut. Die Nazi-Flagge hat keiner angerührt”, erklärt der Mann.

Sehen Sie auch: Nun plant Trump auch noch einen Einwanderungstest


Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen