Ironie pur: Ivanka Trump wegen Sonnenfinsternis-Posts in der Kritik

Am Montag konnten die US-Amerikaner ein besonderes Naturschauspiel bewundern: eine Sonnenfinsternis. Ivanka Trump war schon seit Tagen ganz aufgeregt und teilte diverse Beiträge auf Twitter über die Great American Eclipse – für die User ein Grund zum Lachen.

Vor der großen Sonnenfinsternis meldete sich Ivanka Trump mit einem Boomerang auf Twitter zu Wort. Dort setzt sie sich die obligatorische Brille auf, mit einem NASA-Logo versteht sich. "Gespannt auf die #Eclipse2017? Vergesst nicht, eure Brillen zu tragen", schreibt sie dazu. Anschließend grüßte sie aus dem Weltraum-Museum.

Lesen Sie auch: Donald Trump im Sonnenfinsternis-Fieber – und dabei macht er einen typischen Fehler

Dass die 35-Jährige plötzlich derart großen Gefallen an der Wissenschaft zeigt, ist für manch einen Twitter-Nutzer mehr als ironisch. Schließlich nimmt ihr Vater den Klimawandel nicht ernst. Dafür erntet Ivanka Trump nun viel Kritik.

"Also das Weiße Haus glaubt an die Wissenschaft, wenn es um den Augenschutz bei der Sonnenfinsternis geht, aber nicht, wenn es um Klima oder Naturschutz geht", ätzt ein Follower von Ivanka Trump. Ein anderer schreibt: "Witzig, wie du Wissenschaft promotest, aber deinen Vater nicht davon überzeugen kannst, dass der Klimawandel real ist."

Andere Nutzer stellen einen Bezug zu den Trump-Tweets über Charlottesville her, in denen der US-Präsident doch tatsächlich versuchte, den rechtsextremen Hintergrund runterzuspielen.  "Blendet diese Brille auch Antisemitismus aus? Oder bist du einfach nur gut im Ignorieren?", fragt eine Userin, während ein anderer lästert: "Ivanka Trumps neue 'Braune-Leute-sind-verschwunden-Brille!' Sie zeigt nur helle, weiße Menschen, alle anderen können nicht gesehen werden."

Sehen Sie auch: Sonnenfinsternis begeistert die Amerikaner

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen