Reiseexperte Timo Kohlenberg im exklusiven Interview: "Mein persönlicher Insider Tipp für ein echtes Erlebnis ist das Hotel Madonna Inn"

·Lesedauer: 6 Min.

Als Geschäftsführer und Inhaber von America Unlimited und Feinreisen, den führenden Anbietern für Individual-, Premium- und Luxusreisen, lernt Timo Kohlenberg regelmäßig spannende Persönlichkeiten kennen und trifft diese im Rahmen seines Insider Reise-Podcasts "Travel&Stars", der sich innerhalb kürzester Zeit in die Top 3 der Reise-Podcasts in Deutschland katapultiert hat. Im exklusiven Interview spricht der Reiseexperte über seine Insider-Tipps für einen Low-Budget-Trip nach New York, was auf einem Langstreckenflug nicht fehlen darf und vieles mehr:

Timo Kohlenberg, Geschäftsführer und CEO der Reiseanbieter America Unlimited und Feinreisen. (Bild: Helge Kräckeberg)
Timo Kohlenberg, Geschäftsführer und CEO der Reiseanbieter America Unlimited und Feinreisen. (Bild: Helge Kräckeberg)

Yahoo Lifestyle: Zusammen mit deiner Schwester führst du eure erfolgreiche Reisefirma “America Unlimited GmbH”. Was macht für dich den Reiz an den USA und Kanada aus?

Timo Kohlenberg: Die USA und Kanada bilden DAS Nr. 1 Fernreiseziel der Deutschen. Kein Wunder, denn das große Land beeindruckt aufgrund seiner atemberaubenden Vielfältigkeit, die es so auf keinem anderen Kontinent gibt. Ob Berge, Meer, Seen, Canyons oder Mega-Metropolen – hier gibt es wirklich alles. Dabei muss man sich nicht einmal auf einen Favoriten beschränken. Ein Strandurlaub kann ebenso schnell mit einer Wandertour in den Bergen abgeschlossen werden, während man auf dem Weg ins Gebirge noch einen Halt in einer der großen Cities einlegt. Das Land kann hierbei auf so vielen unterschiedlichen Wegen bereist werden wie beispielsweise mit einem der großen amerikanischen Wohnmobil, die auf der Reise quer durch die USA absolute Flexibilität und Komfort versprechen.

Wenn man möglichst viel auf seiner Reise in den USA sehen möchte, wie lange müsste der Urlaub sein und welche Route empfiehlst du deinen Kunden und Kundinnen?

Als perfekten Einstieg bietet sich immer die sogenannte Südwest-Tour an. Mit Startpunkt in San Francisco beginnt die Reise auf dem wunderschönen Highway No 1, der entlang der West-Küste nach Los Angeles führt. Von dort aus geht es dann in die bekannten Nationalparks Grand Canyon, Bryce Canyon und Zion National Park und weiter nach Las Vegas. Mindestens 2, eher 3 Wochen sollten für eine solche Reise eingeplant werden. Denn die Route vereint vielfältige Landschaften und Erlebnisse miteinander und beeindruckt zu jedem Zeitpunkt aufs Neue – kaum zu toppen!

Welche Stadt in den USA begeistert dich am meisten und warum?

Das muss definitiv New York sein! Ich habe selbst mal dort gearbeitet und verliebe mich immer wieder erneut in die Stadt. Dabei ist es absolut egal, ob man sich die typischen Touristen-Attraktionen wie das Empire State Building oder die Freiheitsstatue ansieht oder Geheimtipps wie z.B. die Bar SixtyFive im Rockefeller Center ausprobiert – diese Stadt versprüht ihren ganz eigenen Vibe. Insbesondere dann, wenn man durch außergewöhnliche Stadtteile wie Harlem schlendert. Ein Geheimtipp: Unbedingt über die Brooklyn Bridge bis nach Brooklyn gehen und dann direkt links abbiegen. Von dort aus hat man den besten Blick auf Manhattan.

Geht New York noch mit einem kleinen Budget? Was sind deine Tipps vor Ort?

Mit mindestens 1000 EUR für Flug und Hotel sollte man pro Person für 5 Nächste schon rechnen. Vor Ort kommen dann natürlich noch weitere Ausgaben hinzu, die ebenfalls nicht ganz günstig sind. Denn: Wer kann schon über die 5th Avenue schlendern und nicht in einem der angesagten Läden zuschlagen? Ein besonderer Tipp ist der Shop Do Cookie Dough in der Nähe des Washington Square Parks – dort gibt es rohen Keksteig mit super vielen Toppings. Muss man mögen, ich liebe es!

Wie spart man am meisten am Flug? Gibt es bestimmt Zeiten, zu denen man am günstigsten fliegt?

Um ehrlich zu sein: Am besten spart man gar nicht, denn ein New York Trip sollte sich lohnen. Nur wer den Urlaub in vollen Zügen genießt, behält die besonderen Erlebnisse als schöne Erinnerungen im Gedächtnis. Auch würde ich unbedingt von günstigeren Umsteigeverbindungen abraten. Sie sind oft zu umständlich und nehmen viel kostbare Urlaubszeit in Anspruch. Generell gilt für die USA: Wer früh bucht, macht im Schnitt den besseren Deal.

Gibt es noch Insider-Tipps für eine Erlebnisreise in die USA und Kanada?

Wir, „America Unlimited“, als Spezialreiseveranstalter haben natürlich etliche Insider Tipps auf Lager. Wer bei uns bucht, wird individuell von A bis Z beraten und mit perfekt passenden Empfehlungen versorgt. Mein persönlicher Insider Tipp für ein echtes Erlebnis ist das Hotel Madonna Inn in Kalifornien. Jedes Zimmer sieht absolut crazy und anders aus. Eines ist beispielsweise ganz in Pink gehalten, ein anderes komplett aus Stein. Eine coole Location für außergewöhnliche Aufenthalte.

Langsam erholt sich die Reisebranche von den schweren Einschnitten der Pandemie, was ist die größte Veränderung, die du siehst?

Auffällig ist, dass die Menschen mittlerweile wesentlich mehr Geld für eine Reise ausgeben und nicht mehr nur auf den günstigsten Preis achten. Außerdem buchen sie lieber bei einem vertrauten Reiseveranstalter mit direktem Ansprechpartner wie bei uns. Auch wenn sich die Corona-Lage langsam entspannt, Ungewissheiten bleiben dennoch. So sind sie zumindest bezüglich ihrer anstehenden Reise bestens beraten. Außerdem nehmen sich die Kunden mehr Zeit für ihre Touren – wahrscheinlich auch um die ausgefallenen Urlaube aus den letzten zwei Jahren Pandemie nachzuholen.

In seinem Insider Reise-Podcast „Travel&Stars“ liefert Kohlenberg gemeinsam mit Reiseexperten und VIPs regelmäßig wertvollen Travel-Input zu den gefragtesten Destinationen. (Bild: Timo Kohlenberg /Podcast)
In seinem Insider Reise-Podcast „Travel&Stars“ liefert Kohlenberg gemeinsam mit Reiseexperten und VIPs regelmäßig wertvollen Travel-Input zu den gefragtesten Destinationen. (Bild: Timo Kohlenberg /Podcast)

Seit einiger Zeit hast du einen Reise-Podcast. Warum lohnt es sich reinzuhören?

Weil es genau dort die Insider Tipps zu einer Vielzahl an Zielgebieten direkt von den Profis gibt. Ich lade mir immer nur Zielgebietsprofis ein, die ihr Land oder ihre Stadt aus dem Effeff kennen. Mittlerweile sind wir schon in Staffel 4 von „Travel&Stars“ angelangt. Neben all den Profis finden aber inzwischen auch tolle Promis wie Motsi Mabuse, Frauke Ludowig, Alle Farben, Jasmin Wagner oder Ralph Morgenstern ihren Weg zu uns in den Podcast. In heiterer Plauderstimung erzählen sie dann von interessanten wie auch lustigen Reiseerfahrungen und -erlebnissen.

Du selbst lebst in Hannover. Wie viel Zeit verbringst du mit Reisen? (Pandemie-Zeit ausgeschlossen).

Sehr viel Zeit! Mindesten 4 – 5 Mal im Jahr bin ich in den USA oder Kanada. Da wir mit unserer Premiummarke Feinreisen inzwischen auch Reisen weltweit anbieten, geht es für mich auch immer öfter in neue, sehr beliebte Zielgebiete, wie dem Oman, Dubai oder Mauritius. Meine nächste Reise beispielsweise wird mich auf die Bahamas führen. Einmal mit Schweinen schwimmen – das wollte ich schon immer mal machen.

Was muss bei dir beim Reisen immer dabei sein, damit der Flug möglichst angenehm wird? Ein paar Insider-Tipps?

Ich reise immer in bequemen, aber stylischen Klamotten. Ein Must für mich. Ganz wichtig sind Kopfhörer, um gute Musik hören zu können. Natürlich habe ich das große Glück, meistens sehr komfortabel zu fliegen und genieße die Annehmlichkeiten einer Lounge und gutem Service. Sollte das mal nicht gehen, empfehle ich ein iPad mit Filmen oder ein gutes Buch einzupacken.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.