Riesiger Wolfshund versetzt das Internet in Verzückung

Die Mitarbeiterin eines Tierheims in Florida hat auf ihrem Instagram-Account Bilder eines enorm großen Wolfshundes geteilt und die Netzgemeinde war dem Giganten sofort verfallen. Das Tier lebt seit acht Jahren in der Obhut der Pfleger.


“Glücklicher Yuki”

Als die Tierpflegerin Brittany Allen den kurzen Clip von ihr und dem riesig erscheinenden Wolfshund “Yuki” auf Instagram teilte, dürfte sie nicht mit einem solchen Echo gerechnet haben. Binnen kürzester Zeit wurde der Beitrag Tausende Male geliked, geteilt und kommentiert. Das Tier, das größer zu sein schien als seine Pflegerin, traf den Nerv der tierlieben Netzgemeinde. Allen ist knapp 1,63 Meter groß und beteuert in Folge-Beiträgen, dass Yuki nicht so riesig ist, wie er in dem Clip erscheint. Für skeptische Zeitgenossen, die behaupten, dass Yuki nur aufgrund geschickter Bildbearbeitung so groß wirke, hat sie aber eine besondere Nachricht:


“Das ist das Gesicht, das wir machen, wenn Leute sagen, dass Yukis Bild bearbeitet ist …”

Yukis Geschichte ist allerdings nicht so heiter, wie die Posts vermuten lassen. Er wurde 2008 im Alter von acht Monaten zum Einschläfern abgegeben, weil sein Herrchen an einem Tumor erkrankt war, wie der lokale Sender “fox35” berichtet. Die Organisation “Shy Wolf Sanctuary” nahm sich dem jungen Tier an und zog es groß. Yukis Gene sind zu 87,5 Prozent die eines Grauwolfes, zu 8,6 Prozent die eines Sibirischen Huskys und zu 3,9 Prozent die eines Deutschen Schäferhundes.

Wolfshunde entstehen bei der Paarung eines Hundes mit einem Wolf. Sie sind wilder als ihre häuslichen Verwandten. (Symbolbild: Getty Images)

Heute ist Yuki elf Jahre alt und unheilbar krank. Er hat zudem eine ziemlich wilde Seite und kann deshalb nicht zur Adoption freigegeben werden. Den neu erlangten Ruhm des Wolfshundes nutzt die Organisation, um auf ihre Lage aufmerksam zu machen: Man benötige dringend Spenden, um in eine bessere Anlage umziehen zu können, in der die Tiere mehr Platz haben.

“Yukis oberste Priorität ist es, dass wir in eine neue Einrichtung umziehen!

Spenden Sie noch heute […]!

Unser Ziel ist es, von unserer 2,5 Hektar großen Anlage an einen viel größeren Ort zu wechseln. So könnten wir mehr Tiere retten und größere Lebensräume für sie schaffen.
Wir schaffen es nicht ohne die Hilfe unserer Unterstützer! Jeder Dollar zählt.”