Die Rolling Stones erinnern sich an Charlie Watts

Charlie Watts war viele Jahrzehnte lang Schlagzeuger der Rolling Stones. (Bild: imago images/Sven Simon)
Charlie Watts war viele Jahrzehnte lang Schlagzeuger der Rolling Stones. (Bild: imago images/Sven Simon)

Im vergangenen August ist Charlie Watts (1941-2021), der Schlagzeuger der Rolling Stones, im Alter von 80 Jahren verstorben. Die anderen Bandmitglieder erinnerten sich an seinem Geburtstag, den er am heutigen 2. Juni gefeiert hätte, an den Musiker.

"Alles Gute zum Geburtstag, Charlie. Wir vermissen dich", schrieb Sänger Mick Jagger (78) in einer Instagram Story zu einem gemeinsamen Bild. Keith Richards (78) veröffentlichte unterdessen auf der Plattform einen witzigen Schnappschuss und kommentierte: "Alles Gute zum Geburtstag, Charlie Watts!! Vermisse dich!" Ronnie Wood (75) dachte am Donnerstag ebenfalls bei Instagram an seinen "lieben Charlie", den auch er vermisse.

Tourauftakt in Madrid

Der Auftakt der Europa-Tournee der Rolling Stones im Rahmen des 60-jährigen Bandjubiläums war ebenfalls emotional. Am Mittwoch trat die Gruppe in Madrid auf und spielte auf großen Leinwänden Videoclips ab, in denen Watts zu sehen war. Es sei die erste Europa-Tour ohne ihn und die Band vermisse ihn sehr, habe Jagger Medienberichten zufolge gesagt. Die Gruppe konnte aber auch den Geburtstag von Wood feiern, der am 1. Juni 75 Jahre alt wurde.

In den kommenden Wochen stehen Auftritte in mehreren Ländern auf dem Programm. Für zwei Konzerte kommen die Stones auch nach Deutschland. Bereits am 5. Juni treten sie in München auf, am 27. Juli dann in Gelsenkirchen. Der letzte Gig ist für den 31. Juli in Stockholm geplant.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.