Verkehr: Bahnhof eröffnet: Jetzt fahren S-Bahnen zum BER

·Lesedauer: 1 Min.

Gegen 11.30 Uhr am Sonntag war es soweit: Lokführerin Heike Genß steuerte die S-Bahn in den Flughafen-Bahnhof am BER. Für Genß war das nicht das erste Mal; sie ist die Strecke schon öfter gefahren, bei den bekannten Fahrten zur Belüftung des unterirdischen Bahnhofs oder zum Testen neuer Züge. Dennoch war die Fahrt an diesem Sonntag eine besondere – es war die Eröffnungsfahrt für den neuen Flughafen-Bahnhof. Ab Montag wird dieser, zumindest während der Hauptverkehrszeiten, regulär von der S-Bahn-Line S9 angefahren.

Ganz neu ist der Bahnhof – offiziell heißt er nun „Flughafen BER – Terminal 1-2“ – dabei genau genommen nicht mehr – er wurde bis Ende Oktober 2011 gebaut. Auch Alexander Kaczmarek, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn für Berlin, konnte sich während der Sonderfahrt von Charlottenburg zum BER den Hinweis deshalb nicht verkneifen, dass der Bahnhof schon „seit einigen Jahren fertig“ sei.

Insgesamt hat der Bahnhof „Flughafen BER – Terminal 1-2“ sechs Gleise: vier für Regional- und Fernverkehr, zwei für die S-Bahn<span class="copyright">Reto Klar</span>
Insgesamt hat der Bahnhof „Flughafen BER – Terminal 1-2“ sechs Gleise: vier für Regional- und Fernverkehr, zwei für die S-BahnReto Klar

675 Millionen Euro wurden insgesamt investiert, wobei die Summe die Kosten für den Anschluss an das Streckennetz der Deutschen Bahn einschließt. 18,5 Kilometer für den Fern- und Regionalverkehr und 8,6 Kilometer für die S-Bahn wurden dafür neu gebaut. Der BER sei nun einer der Flughäfen weltweit, „der am besten an das Eisenbahnnetz angebunden ist“, sagte Kaczmarek. Neben S-Bahnen halten an den insgesamt sechs Gleisen auch Regionalbahnen, darunter der neue Flughafenexpress (FEX), und Fernzüge.

Flughafen-Chef sieht die direkte Bahn-Anbindung als Alleinstellungsmerkmal

Auch Flughafen-C...

Lesen Sie hier weiter!