Schlaufe am Schuh: Wofür ist die eigentlich?

·Freier Autor

Schon mal gefragt, warum man an Stiefel oftmals eine Schlaufe hat? Die hat einen durchaus sinnvollen Nutzen.

Die Schlaufen hinten am Stiefel haben einen sinnvollen Nutzen. (Bild: Getty Images)
Die Schlaufen hinten am Stiefel haben einen sinnvollen Nutzen. (Bild: Getty Images)

Wer häufiger Turnschuhe oder Stiefel trägt, dem wird sicherlich schon mal die kleine Schlaufe aufgefallen sein, die hinten an der Mitte angebracht ist. Die hat allerdings keine dekorative Funktion, sondern besitzt einen sehr hilfreichen Nutzen, denn sie dient als Anziehhilfe.

Schuhe und Stiefel, die sehr eng geschnitten sind, lassen sich oftmals nicht weit genug öffnen, damit man mit dem Fuß ganz einfach hineingleiten kann. In dem Fall hilft einem die Schlaufe, mit der man den Schuh hinten etwas hochziehen kann um einfacher hineinzukommen. Aus diesem Grund wird die Schlaufe auch als Zug- oder Anziehschlaufe bezeichnet.

Heute eher dekorativ, früher aber sinnvoll

Doch warum sitzt die Schlaufe am hinteren oberen Rand in der Mitte? Ganz einfach, dadurch macht man sich beim Schuhe anziehen nicht die Hände schmutzig. Das ist zwar heute nicht mehr unbedingt der Fall, aber die Schlaufe wurde auch zu Zeiten erfunden, als Stiefel weniger ein modisches Accessoire waren, als vielmehr als Arbeitsschuhe z.B. bei Cowboys genutzt wurden. Die waren nach einem harten Arbeitstag auf der Ranch im unteren Bereich mit Dreck und Pferdemist verschmutzt, weswegen man die Anziehschlaufe eben oben am Stiefel angebracht hat um am nächsten Tag in die Schuhe zu kommen ohne danach dreckige Hände zu haben.

VIDEO: Lifehack: Schuhe putzen mit Zitronensaft, Radierer und Teelicht