Seltener Red-Carpet-Auftritt: So sieht "American Beauty"-Star Thora Birch heute aus

·Freie Autorin

Ihre Rollen in "American Beauty" und "Ghost World" machten Thora Birch zu einem der vielversprechendsten Jungstars Hollywoods - und doch verbrachte sie den Großteil ihrer Karriere abseits vom Rampenlicht. Was wurde aus Thora Birch?

Mit
Mit "American Beauty", wurde die damals 17-jährige Thora Birch zum Star - nicht lange danach wurde es stiller um sie (Bild: CBS via Getty Images)

Der Oscar-prämierte Klassiker "American Beauty" machte seine Jungstars Ende der 90er Jahre über Nacht zum Star - auch Thora Birch, die als unsicherer Teenager Jane eine einfühlsame Darbietung lieferte. Nach einigen Hauptrollen in Independent-Filmen wie "Ghost World" oder "The Hole" wurde es deutlich stiller um die Schauspielerin.

Umso mehr Aufmerksamkeit erlangt ihr Auftauchen bei der Los-Angeles-Premiere von "Bullet Train" - ein seltener Red-Carpet-Auftritt für die heute 40-Jährige.

Die heute 40-jährige Thora Birch bei der Premiere von
Die heute 40-jährige Thora Birch bei der Premiere von "Bullet Train" (Bild: Axelle/Bauer-Griffin/FilmMagic )

Kult-Sitcom: Das machen die Stars der "Wilden Siebziger" heute

In einem schlichten, schwarzen Etui-Kleid mit smaragdgrünem Kragen, natürlichem Make-up-Look und ebenso unaufgeregt gestylten Haaren machte sie wenig Aufhebens um ihre Person, und zog auf einem Event, an dem auch Brad Pitt und Joey King teilnahmen, viele Blicke auf sich.

Thora Birch legte einen unaufgeregten und doch vielbeachteten Auftritt hin (Bild: Steve Granitz/FilmMagic)
Thora Birch legte einen unaufgeregten und doch vielbeachteten Auftritt hin (Bild: Steve Granitz/FilmMagic)

Bewusster Rückzug aus dem Rampenlicht

Ein wenig ist dieser Auftritt bezeichnend für die Karriere von Thora Birch - denn tatsächlich hat sie nahezu durchgehend als Schauspielerin gearbeitet, seit sie im Jahr 1993 als Kinderstar in "Hocus Pocus" auf der Bildfläche erschienen ist. Dass sie dabei allerdings nicht im hellen Rampenlicht stand, sondern sich auf kleinere Rollen und Projekte konzentrierte und Glamour-Events ausließ, war eine bewusste Entscheidung, wie sie "W Magazine" 2019 erklärte.

Thora Birch an der Seite von Scarlett Johansson in
Thora Birch an der Seite von Scarlett Johansson in "Ghost World" (Bild: United Artists/Getty Images)

"Crocodile Dundee"-Star: Was macht eigentlich Paul Hogan?

"Ich bin einen Schritt zurückgegangen. Ich bin quasi von der vorderen Front der Promi-Welt zurückgewichen", sagte Thora Birch. "Aber das war Absicht. Ich wollte durchatmen und die Dinge neu bewerten." Sie habe ihren Uni-Abschluss gemacht und sei sich bewusst geworden, dass sie einfach ein Teil davon sein wolle, Geschichten zu erzählen.

Regie-Debüt: Thora Birch verfilmt den Mord an Gabby Petito

Aus diesem Bereich am Rande der Prominenz zurückzukommen, sei "holprig" gewesen, doch in den vergangenen Jahren hat Thora Birch hochkarätigere Projekte angenommen, darunter eine Rolle in "The Walking Dead" oder "Wednesday", der neuen Netflix-Serie von Tim Burton.

Und auch ihr Regie-Debüt steht bereits in den Start-Löchern: "The Gabby Petito Story" erzählt mit Skyler Samuels in der Titelrolle die Geschichte des Mordes an der Influencerin Gabby Petito, der 2021 durch die Weltpresse ging. Der Film befindet sich aktuell in der Post-Produktion.

Video: Charlie und die Schokoladenfabrik: Was wurde aus Charlie Bucket?

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.