"Ich sitze hier mit Dauergrinsen": Fans feiern Comeback von "Der Preis ist heiß"

Die Retro-Welle geht weiter, auch "Der Preis ist heiß" ist auf die Bildschirme zurückgekehrt. Gleich in der ersten Sendung erinnert Moderator Harry Wijnvoord an den verstorbenen Walter Freiwald.

Eine Kultshow ist zurück: Harry Wijnvoord präsentierte am Mittwoch die Neuauflage von
Eine Kultshow ist zurück: Harry Wijnvoord präsentierte am Mittwoch die Neuauflage von

"Das Rad" ist zurück: 25 Jahre musste Harry Wijnvoord warten, bis er wieder als Moderator von "Der Preis ist heiß" vor die Kameras treten durfte, am Mittwochabend war es so weit. Diesmal nicht im Nachmittagsprogramm, sondern zur besten Sendezeit brachte RTL die "Show der fantastischen Preise" um 20.15 Uhr zurück in deutsche Wohnzimmer.

Vorspann weckt Erinnerungen

Schon der Vorspann ließ Zuschauerinnen und Zuschauer eine Reise zurück in die 90-er antreten: Die Intro-Musik weckt Erinnerungen, auch wenn die Optik ein wenig moderner daherkommt. "Hier ist sie wieder, die Show der fantastischen Preise. Bleiben Sie dabei, wenn es jetzt heißt: Der Preis ist heiß!", tönt es aus dem Off.

Lesen Sie auch: Harry Wijnvoord und Ehefrau Iris haben erneut geheiratet

Fans der ersten Stunde wird spätestens hier klar, dass doch nicht alles so ist, wie früher. Denn neben Harry Wijnvoord war Walter Freiwald damals das Gesicht, besser gesagt, die Stimme der Dauerwerbesendung. Seine Art, die Produkte anzupreisen, machte Freiwald zum Publikumsliebling. 2019 verstarb er im Alter von 65 Jahren, Freiwalds Posten übernahm in der Neuauflage Thorsten Schorn.

Die Retro-Welle rollt: Vielen twitternden Zuschauerinnen und Zuschauern gefiel das
Die Retro-Welle rollt: Vielen twitternden Zuschauerinnen und Zuschauern gefiel das

 

"Einer sitzt jetzt auf seiner Wolke"

Gleich zu Beginn der Show zollte Harry Wijnvoord seinem verstorbenen Kollegen Tribut. Sichtlich gerührt trat er an diesem Abend zum ersten Mal vor die Kameras. "Meine Herren, welch ein Gefühl!", schwärmte er zunächst, während das Publikum geschlossen "Harry, Harry, Harry" jubelte.

Gleich nach der Begrüßung erinnerte Wijnvoord an Freiwald. "Leider aber kann einer nicht mehr dabei sein, Walter Freiwald ist ja leider verstorben", so der Moderator. "Ich weiß hundertprozentig, dass er auch wieder mit dabei gewesen wäre, konnte aber nicht, läuft nicht, geht nicht." Auch Freiwalds Nachfolger Thorsten Schorn fand rührende Worte. "Wir beide sind uns sicher, einer sitzt jetzt gerade auf seiner Wolke und schaut uns von dort aus zu. Walter, das, was jetzt kommt, ist für dich. Der Gruß aus dem Studio, den du selbst so oft hier abgefeuert hast." Gemeinsam mit dem Publikum rief er das "große Hallo!".

"Ohne Walter Freiwald ist 'Der Preis ist heiß' nicht mehr dasselbe", schreibt dazu auch eine Zuschauerin auf Twitter.

Grundsätzlich schien das Publikum aber noch immer nicht genug von der aktuellen Retro-Welle zu haben und teilte in den sozialen Medien seine Freude über die Rückkehr der Preis-Rate-Show. "Ich sitze hier mit einem Dauergrinsen und fühle mich wieder wie ein kleiner Junge um 11 Uhr vormittags vor dem Fernseher", schreibt ein User.

Ein weiterer lobte RTL dafür, das Konzept der Sendung beibehalten zu haben. "Wenn man eine 90er-Sendung neu ins Jahr 2022 bringen will, dann genau so, keine Versuche es moderner zu machen, denn das wäre genau der falsche Weg gewesen", heißt es.

Doch bei aller Liebe zur Rückkehr der Show gibt es natürlich auch Kritiker, allen voran Satiriker Oliver Kalkofe. "Wer schon vor 25 Jahren #DerPreisIstHeiß richtig Scheiße fand, kann heute noch mal überprüfen, warum eigentlich ...(und siehe, er hatte Recht!)", schreibt er auf Twitter.

Lob bekommt vor allem Harry Wijnvoord. "Schön, dass er wieder da ist!", schreibt eine Userin.

Ein weiterer schreibt: "Nix gegen Wolfram Kons, der hat das 2017 echt okay gemacht - aber bei Harry denkt man einfach, der hat die letzten 25 Jahre durchmoderiert." Moderator Wolfram Kons hatte 2017 eine erste Neuauflage der Show bei RTLplus präsentiert, die allerdings 2018 wieder eingestellt wurde.

"Ich freue mich wirklich, dass der ursprüngliche Moderator erneut dabei ist. Man merkt ihm an, dass es ihm auch viel bedeutet und der Flair der Show von damals wird durch ihn auch perfekt eingefangen. Sehr starke Rückkehr dieser Kult-Show", kommentiert ein weiterer Twitter-Nutzer.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.