Söder: "Merkel-Psalme" per SMS waren in Pandemie sehr hilfreich

·Lesedauer: 1 Min.
Angela Merkel und Markus Söder auf dem Weg zu einer Kabinettssitzung auf Herrenchiemsee im Juli 2020 (Bild: Peter Kneffel/Pool via Reuters)
Angela Merkel und Markus Söder auf dem Weg zu einer Kabinettssitzung auf Herrenchiemsee im Juli 2020 (Bild: Peter Kneffel/Pool via Reuters)

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) ist während der Corona-Pandemie ein Fan von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) geworden - und will sie auch in Zukunft noch um Rat fragen.

"Gerade in den schweren Stunden hat sie mir ab und zu auch aufmunternde persönliche SMS geschickt. Diese 'Merkel-Psalme' waren äußerst hilfreich. Das habe ich sehr geschätzt", sagte Söder (54) der "Abendzeitung München".

Gute Zusammenarbeit

Merkel (67) habe Deutschland all die Jahre gut beschützt und durch viele Krisen geführt. Während der Pandemie hätten sie gut zusammengearbeitet, er sei auch wegen der menschlichen Komponente sogar ein Fan Merkels geworden. 

"Den einen oder anderen Rat werde ich mir daher sicher auch in Zukunft noch von ihr holen", kündigte Söder an, der die scheidende Kanzlerin nach eigener Aussage seit dem Jahr 2005 persönlich kennt. Kanzlerin Merkel tritt bei der Bundestagswahl am 26. September nicht erneut an.

Video: Merkel und ihre Amtszeit - Das denken junge Menschen

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.