The Son: Pierce Brosnan in neuer Western-Serie

The Son: Pierce Brosnan in neuer Western-Serie

Den meisten ist Pierce Brosnan als James Bond in Erinnerung, nun wagt sich der ehemalige 007-Darsteller mit "The Son" auf ganz neues Terrain. In der Serie des US-Senders AMC schlüpft der gebürtige Ire in die Rolle eines texanischen Familienoberhaupts.

Die McCulloughs haben es dank Viehzucht und Ölfeldern zu großem Reichtum gebracht, dennoch hat der Clan immer wieder mit Herausforderungen zu kämpfen. Über 60 Jahre spannen die Seriemacher die Geschichte der Familie, immer im Mittelpunkt dabei: Eli McCullough alias Pierce Brosnan.

Der Protagonist von "The Son" kommt an dem Tag zur Welt, an dem Texas unabhängig wird. So wird ihm der Spitzname des "ersten Sohnes von Texas" zuteil. Als Kind wird Eli entführt und vom Comanche-Stamm aufgezogen, später kehrt er jedoch zum Familiensitz zurück und nimmt dort als Patriarch die Zügel in die Hand.

Grundlage für "The Son" bildet der gleichnamige Roman von Autor Philipp Meyer. 2013 erschien das Buch in den USA und avancierte bald zum Bestseller. Deutschen Lesern ist die Literaturvorlage besser unter dem Titel "Der erste Sohn" bekannt.

In den USA flimmerte die erste Folge der neuen Serie bereits am 7. April über die Bildschirme. In Deutschland können Fans von Pierce Brosnan das Westerndrama auf dem Sender TNT schauen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen