Stadtgespräch: Oberbürgermeisterin Henriette Reker kommt nach Ehrenfeld

Reker möchte mit den Anwohnern über Bürgerbeteiligung diskutieren

Zum Stadtgespräch bittet Oberbürgermeisterin Henriette Reker die Bürgerinnen und Bürger aus dem Stadtbezirk Ehrenfeld mit seinen Stadtteilen Bickendorf, Bocklemünd, Ehrenfeld, Neuehrenfeld, Ossendorf und Vogelsang.

Kölns Stadtoberhaupt will bei der achten Station ihrer Gesprächsreihe unmittelbar erfahren, was die Bürger für Anliegen haben. Das Gespräch findet am Mittwoch, 22. März, von 19 bis 22 Uhr im Bürgerzentrum Ehrenfeld, Venloer Straße 429, statt.

Leitlinien als Ziel

Im Mittelpunkt steht das Thema Bürgerbeteiligung. Ziel ist es, zwischen den Bewohnern der Stadt und ihrer Verwaltung ein gemeinsames Verständnis für eine gute Beteiligungskultur zu entwickeln. Bislang gibt es unterschiedliche Formen, mit denen Bürger an Entscheidungsprozessen mitwirken können.

Daraus sollen Leitlinien und Regeln entwickelt werden. Sie sollen für alle Beteiligten – Bürger, Verwaltung und Politik – einen verlässlichen und transparenten Handlungsrahmen für sachgerechte Entscheidungen liefern.

„Sachgerechte Entscheidungen und gute Lösungen“

Henriette Reker dazu: „Beteiligung soll zu sachgerechten Entscheidungen und guten Lösungen beitragen. Nicht dazu, dass Einzelinteressen durchgesetzt werden oder das System der repräsentativen Demokratie mit klaren Zuständigkeiten unserer gewählten Organe in Frage gestellt wird.“ (Rös)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen