Steven Gätjen ist der nächste "The Masked Singer"-Rategast

·Lesedauer: 1 Min.
Moderator Steven Gätjen unterstützt das "The Masked Singer"-Rateteam. (Bild: ProSieben / Felix Krüger)
Moderator Steven Gätjen unterstützt das "The Masked Singer"-Rateteam. (Bild: ProSieben / Felix Krüger)

Auch in der kommenden Folge am Samstag (30.11.) wird wieder ein Stargast das "The Masked Singer"-Rateteam um Moderatorin Ruth Moschner (45) und Musiker Rea Garvey (48) unterstützen. Diesmal wird Moderator Steven Gätjen (49) miträtseln, welche Promis unter den bunten Kostümen stecken.

Steven Gätjen kommt gut an

Nicht nur die Show-Macher freuen sich auf Gätjens Rückkehr in die Show, "Welcome Back Steven Gätjen. Wie schön, dass du auch in dieser Staffel Teil des Rateteams bist!", heißt es auf Instagram.

Auch die Follower sind erfreut. Mehr noch, viele wünschen ihn sich fix im Rateteam: "Nächste Staffel kann er auch gerne fest in das Rateteam oder unter eine Maske", schreibt einer. "Juror nächste Staffel bitte fest! Wenn er möchte", so ein anderer. "Toll, freut mich das Steven wieder dabei ist. Wie wäre es, wenn Steven mal als festes Ratemitglied dabei ist in der nächsten Staffel", ist ebenfalls zu lesen.

Noch acht Masken im Wettbewerb

In der vergangenen Show wurde der ehemalige Fußball-Nationalspieler Pierre Littbarski (61) unter dem Hammerhai-Kostüm enttarnt. Als erster singender Promi musste "Tagesschau"-Chefsprecher Jens Riewa (58), der im Chili-Kostüm steckte, die Maske lüften. Für Gätjen und Co. stellt sich am kommenden Samstag nun also nur noch die Frage nach den letzten acht Maskenträgerinnen und -trägern: Wer steckt hinter Axolotl, Mops, Mülli Müller, Phönix, Raupe, Stinktier, Teddy und der Heldin?

ProSieben zeigt die von Matthias Opdenhövel (51) moderierte Show immer samstags ab 20:15 Uhr live. Das Finale geht am 20. November über die Bühne.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.