Super Idee: Erfindung von 13-Jährigem kann Leben retten

Antonia Wallner
·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Ein Junge aus Florida entwickelte mit seinem Vater ein spezielles Sicherheits-Set, das die Menschen vor dem Ertrinken bewahren soll. Was dahinter steckt.

Orange lifebuoy,All Water rescue emergency equipment.
Um jemanden vor dem Ertrinken zu retten, braucht es nicht viel Equipment. (Symbolbild: Getty Images)

Seit Jahren steigen im US-Bundesstaat Florida die Zahlen der Badeunfälle mit tödlichem Ausgang. Der 13-jährige Kaial Hajik aus Panama City Beach will, dass sich das ändert. Gemeinsam mit seinem Vater überlegte sich der Junge, wie man die Menschen für das Thema Ertrinken und die Rettung von in Not geratenen Opfern sensibilisieren könnte. Die Idee der “LifeBokx“ war geboren.

Überlebens-Kit mit allem, was man braucht

In der Box ist alles, was für die Seenotrettung benötigt wird: Zwei Rettungswesten, ein Rettungsring mit Leine, visuelle Hilfsmittel und ein Survival Guide.

“Hässliches Entlein“: Forscher sorgen sich um Seebärenbaby

“Es ist wirklich eine einfache Ausrüstung – aber eben auch sehr wichtig, um jemandem das Leben zu retten“, meinte Hajik gegenüber “CNN“. Doch es gehe auch darum, potentiellen Rettern genug Erstinformationen an die Hand zu geben, wie der Vater des Jungen “CNN“ mitteilte.

Neben der Rettungsausrüstung enthält die Box auch theoretisches Material und Anleitungen. Künftig sollen mehrere Exemplare der rot-gelben “LifeBokx“ über die ganze Küste von Panama City Beach verteilt werden, damit sie im Notfall gleich zur Hand sind. Nun kann die Erfindung des 13-Jährigen natürlich keinen professionellen Lifeguard ersetzen. Aber sie kann in der Not wirklich zur Rettungsleine werden, die vielleicht über Leben und Tod entscheidet.

VIDEO: Vater rettet Familie in letzter Sekunde