Syrischer Flüchtling kocht für Obdachlose in Deutschland

Alex verteilt Essen für Obdachlose (Bild: Facebook/Tabea Bü)
Alex verteilt Essen für Obdachlose (Bild: Facebook/Tabea Bü)

Es ist ein Bild, das einem die Tränen in die Augen treibt, aber zugleich eins, das Hoffnung macht. Das ist Alex und er hat gekocht. Seine Mission: "Den Deutschen etwas zurückgeben".

"Give something back to the German people", steht auf einem Schild, das er an seinem Stand befestigt hat. Alex hat selbst nicht viel. Denn Alex ist ein syrischer Flüchtling. Trotzdem möchte er den Deutschen etwas zurückgeben – und vor allem denen, die noch weniger haben als er. Jeden Samstag kocht er Essen, um es am Berliner Alexanderplatz an Obdachlose zu verteilen.

"Dieser Mann beeindruckt mich zutiefst! Seine Geschichte ist nicht greifbar für mich und ich kann nicht ansatzweise verstehen, was er erleben musste, aber ich bin so froh, ihn getroffen zu haben und zu sehen, was er tut“, schreibt Tabea, die das Foto ursrpünglich auf Facebook gepostete hatte, das seitdem das Internet erobert.

"Er hat wirklich alles verloren, er musste seine Familie in Syrien zurück lassen, weil die IS-Leute ihn umbringen wollten. Er ist zu Fuß von hier nach dort und hat sein altes Leben zurückgelassen“, heißt es weiter. Doch nicht nur Tabea ist ein großer Fan des guten Samariters. Viele User teilen das Bild mit Alex‘ Aktion und sprechen ihm ihren Dank aus. "So schön zu sehen, dass es noch gute Menschen mit Herz gibt."

Sehen Sie auch: Zeitung hat rührende Message für Flüchtlinge

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.