"Tatort"-Aus: Devid Striesow macht Schluss als Kommissar

"Tatort"-Aus: Devid Striesow macht Schluss als Komissar

Devid Striesow hört als "Tatort"-Kommissar auf. Wie der Saarländische Rundfunk (SR) mitteilte, erfolgt die Trennung auf Wunsch des 43-Jährigen, der sich "intensiver neuen Aufgaben widmen" wolle.

"Es war eine spannende Zeit mit dem Saarbrücker 'Tatort' und der Figur Jens Stellbrink, die eine starke Entwicklung erfahren hat", zitiert der SR Devid Striesow, der seit 2013 als Hauptkommissar Jens Stellbrink in der erfolgreichen Krimireihe auftrat . Er lasse "diese Figur schweren Herzens gehen."

"Tatort"-Klassiks: Diese alten Folgen kommen wieder ins TV

Die Fans von Kommissar Stellbrink müssen sich aber noch nicht sofort von ihrem Liebling verabschieden. Zwei bereits abgedrehte Filme der Reihe, "Mord Ex Machina" und "Der Pakt", sollen 2018 und 2019 ausgestrahlt werden. Wer beim "Tatort" in die Fußstapfen von Devid Striesow treten wird, steht dem Sender zufolge aber noch nicht fest.

"Konkrete Pläne für die Zukunft des SR-Tatortes gibt es noch nicht; wir werden die Zeit bis 2020 nutzen, um in Ruhe an einem neuen inhaltlichen und personellen Konzept für einen künftigen 'Tatort' aus dem Saarland zu arbeiten", erklärte Programmdirektor Lutz Semmelrogge.

Galerie: Die "Tatort"-Ermittler-Duos im Wandel der Zeit

Zudem dankte Semmelrogge Devid Striesow für die erfolgreiche Zusammenarbeit: "Wir danken Devid Striesow und dem Tatort-Ensemble für die großartige und erfolgreiche Zusammenarbeit in den zurückliegenden Jahren. Es sind viele spannende Krimis entstanden, die beim Publikum sehr gut ankamen."

Im Video: Die Leiche furzt! Hier werden zwei "Tatort"-Stars geprankt

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen