"The Crown" und mehr: Die Serien-Highlights im November

(cam/spot)
·Lesedauer: 5 Min.
Emma Corrin in der vierten Staffel von "The Crown" als Prinzessin Diana im Brautkleid. (Bild: Des Willie/Netflix)
Emma Corrin in der vierten Staffel von "The Crown" als Prinzessin Diana im Brautkleid. (Bild: Des Willie/Netflix)

Die steigenden Corona-Infektionszahlen hierzulande sorgen im November wieder für verschärfte Maßnahmen. Die Bevölkerung ist angehalten, zuhause zu bleiben. Da kommen diese Serien-Highlights genau richtig.

Netflix

Ab 4. November ist die achtteilige schwedische Serie "Liebe und Anarchie" verfügbar. Darin geht es um Sofie (Ida Engvoll), eine karrierebewusste Beraterin und verheiratete Mutter zweier Kinder. Als sie den Auftrag erhält, einen alteingesessenen Verlag zu modernisieren, begegnet sie dem jungen IT-Experten Max (Björn Mosten) und beginnt mit ihm einen unerwarteten gewagten Flirt. Sofie und Max fordern sich insgeheim dazu auf, Dinge zu tun, die das moderne Leben infrage stellen. Doch aus den harmlosen Spielchen wird bald bitterer Ernst, als die Herausforderungen unerhörter und die Konsequenzen unermesslich werden.

In der Comedyserie "Dash & Lily", die ab 10. November zur Verfügung steht, wird bereits Weihnachtsstimmung versprüht. Darin kommunizieren der zynische Dash (Austin Abrams) und die fröhliche Lily (Midori Francis) im weihnachtlichen New York nur über ein rotes Notizbuch. Und es zeigt sich, dass sich Gegensätze eben doch anziehen. Als Executive Producer ist Sänger und Schauspieler Nick Jonas (28) beteiligt.

Das Highlight schlechthin für alle Royal-Fans liefert Netflix ab dem 15. November 2020. In der vierten Staffel von "The Crown" taucht zum ersten Mal Prinzessin Diana (1961-1997) auf, gespielt von Emma Corrin (24). Bereits in den Trailern war sie in dem berühmten Brautkleid zu sehen. Olivia Colman (46) verkörpert ein weiteres Mal Queen Elizabeth II. (94), Josh O'Connor (30) kehrt als Prinz Charles (71) zurück. In die Rolle von Margaret Thatcher (1925-2013) schlüpft "Akte X"-Star Gillian Anderson (52).

Comedian Luke Mockridge (31) feiert ab 27. November sein fiktionales Schauspieldebüt in der Netflix-Miniserie "ÜberWeihnachten". Er spielt darin Basti, der in der Großstadt erfolglos an seiner Musiker-Karriere bastelt und über die Weihnachtsfeiertage in seine alte Heimat, die beschauliche Eifel, fährt. Die feierliche Stimmung ist jedoch schwer aufrecht zu erhalten - denn nichts ist wie erwartet und so einiges läuft schief. Mockridge ist auch als Co-Produzent involviert. Vor der Kamera sind unter anderem auch Cristina do Rego, Lucas Reiber, Seyneb Saleh, Johanna Gastdorf, Rudolf Kowalski und Carmen-Maja Antoni zu sehen.

Free-TV

In den USA lief "Batwoman" bereits im Oktober 2019 an. Ab 5. November 2020 feiert die DC-Serie nun deutsche Free-TV-Premiere (immer donnerstags ab 20:15 Uhr auf sixx). In den ersten 20 Folgen ist Ruby Rose (34) in der Titelrolle als Bruce Waynes Cousine Kate Kane zu sehen. Die australische Schauspielerin hat die Serie allerdings nach einer Staffel verlassen. In der zweiten Staffel wird Javicia Leslie (33) zu Batwoman.

Die zweite Staffel von "The Handmaid's Tale - Der Report der Magd" kommt ebenfalls erstmals ins deutsche Free-TV. Ab 6. November zeigt Tele 5 die Fortsetzung der preisgekrönten Dystopie-Serie immer freitags und samstags ab 22:15 in Doppelfolgen sowie zum Finaltag am 21. November als Triple - mit drei Episoden am Stück. Wie geht es mit Desfreds (Elisabeth Moss) Schwangerschaft weiter? Spannung ist garantiert.

In der neuen Serie "Lucie. Läuft doch!" landet Jung-Berlinerin Lucie (Cristina do Rego) zu Sozialstunden verdonnert im Waldschloss Kleeberg als Küchenhilfe - einer Einrichtung für Kinder und Jugendliche, die nicht nach Hause können oder wollen. Eigentlich will Lucie nur ihre Arbeit machen und dann schnell zurück zu ihrem dementen Opa Kurt (Peter Sattmann). Aber Heimleiter Gleim (Robert Schupp) macht ihr überraschend ein Jobangebot. Die achtteilige Staffel wird ab 18. November um 20:15 Uhr, immer mittwochs, in Doppelfolgen bei VOX ausgestrahlt. Ab 11. November steht die Serie bereits komplett auf TVNow zur Verfügung.

Pay-TV und mehr

Schauspielerin Katrin Bauerfeind (38) kehrt mit der Comedyserie "Frau Jordan stellt gleich" zurück. In der zweiten Staffel hat Titelfigur Eva Jordan infolge ihrer Wahlniederlage zur Bürgermeisterin mit ernstzunehmenden Problemen zu kämpfen. Das Gleichstellungsbüro sieht sich einer drastischen Budgetkürzung gegenüber, weshalb eine Planstelle gestrichen werden muss. Doch wer muss das Team verlassen? Die neuen Folgen sind ab 5. November exklusiv bei Joyn PLUS+ verfügbar.

Ab 23. November kehrt auf TVNow ein Serienklassiker zurück: "Verbotene Liebe - Next Generation". Die Neuauflage der beliebten ARD-Vorabendserie "Verbotene Liebe" vereint alte Figuren mit neuen Charakteren. So sind unter anderem Ansgar von Lahnstein (Wolfram Grandezka), Charlie Schneider (Gabriele Metzger) und ihr Neffe Oliver Sabel (Jo Weil) wieder mit von der Partie. Zu den Neuen zählen etwa die Schauspieler Heinz Hoenig, Stephanie Japp, Sina Zadra, Frederik Götz, Livia Matthes und Lennart Betzgen.

Mit der HBO-Miniserie "The Undoing" kommt das neue Projekt von "Big Little Lies"-Macher David E. Kelley (64) auf die deutschen Bildschirme. Grace Fraser (Nicole Kidman) ist eine erfolgreiche Therapeutin, führt eine glückliche Ehe mit dem Chirurgen Jonathan (Hugh Grant) und der gemeinsame Sohn geht auf eine angesehene Privatschule in New York City. Doch über Nacht ändert sich alles: Die Mutter eines Mitschülers ihres Sohnes wird brutal ermordet, Graces Mann ist verschwunden und sie selbst gerät in Verdacht und wird von den Medien gejagt. Die sechsteilige Miniserie ist ab 30. November immer montags ab 20:15 Uhr auf Sky Atlantic HD in Doppelfolgen zu sehen und parallel auf Sky Ticket in Deutschland und über Sky Q auf Abruf verfügbar.

Amazon Prime Video

Bei Amazon Prime Video ist ab 20. November die erste Staffel von "Motherland: Fort Salem" verfügbar. Die Serie spielt in einem alternativen Amerika. Dort haben Hexen vor 300 Jahren ihre Verfolgung beendet, indem sie mit der US-Regierung einen Pakt schlossen, für ihr Land zu kämpfen. Im Mittelpunkt stehen drei junge Frauen in der Gegenwart, deren Werdegang von der Grundausbildung in Kampfmagie bis zu ihrem ersten Einsatz begleitet wird.

Außerdem steht bereits ab 6. November die deutsche Synchronfassung von "El Presidente" zur Verfügung. In der Serie wird anhand der Geschichte von Sergio Jadue (41) der Korruptionsskandal rund um die FIFA im Jahr 2015 beleuchtet. Der unbedeutende chilenische Fußballvereinsvorsitzende wurde an der Seite von Julio Grondona (1931-2014), dem berüchtigten Präsidenten des argentinischen Fußballverbandes, zur Schlüsselfigur im sogenannten "FIFA-Gate".