Tierisch schöner Besuch für Altenheim-Bewohner

Ann-Catherin Karg
Freie Journalistin

Alpakas mit ihrem so störrischen wie sanften Gebaren, ihren dunklen Kulleraugen und dem extrem flauschigen Fell haben in den letzten Jahren nicht umsonst einen wahren Hype erfahren. Allein der Anblick kann Menschen glücklich machen - vor allem jetzt, wo viele eine kleine Aufmunterung besonders gut gebrauchen können.

Alpakas sind großartige Therapietiere (Bild: Caters News)

Schon die geltenden Ausgangsbeschränkungen treffen viele Menschen gerade hart. Und man kann sich nur vorstellen, wie einsam sich die Bewohner von Altenheimen sich fühlen müssen, die momentan keinerlei Besuch von Freunden oder ihren Familienangehörigen bekommen dürfen, um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten.

Alpakas sind sanfte Tiere, die mit ihren Kulleraugen und dem flauschigen Fell einen positiven Effekt auf Menschen haben können (Bild: Caters News)

COVID-19 und Haustiere: Checkliste für alles, was du brauchst, damit sie sicher sind

Für ältere Menschen sind soziale Kontakte derzeit noch schwieriger

Seit mittlerweile drei Wochen haben die Menschen, die dauerhaft im Heatherfield Nursing Home in West Lothian in Schottland leben, abgesehen vom Telefon keine Möglichkeit zum Kontakt mit der Außenwelt. Und wo Jüngere einfach skypen oder die Videotelefonie von WhatsApp nutzen, um ihre Liebsten wenigstens so zu sehen, ist auch das für viele Ältere nicht möglich.

Auch Therapietiere sind derzeit arbeitslos

Umso schöner ist die Idee, die Sean Carr und seine Partnerin Marika Richie hatten. Zusammen besitzen die beiden mehr als 190 Tiere, die mit ihnen auf ihrer Farm leben. Einige davon werden dort normalerweise für Therapiezwecke eingesetzt, doch während der Corona-Krise fallen auch diese aus.

Die Bewohner eines Altersheims genossen ihre flauschige Aussicht. (Bild: Caters News)

Wahre Freundschaft: Dieses Schaf fühlt sich offenbar wie ein Hund

Auf den Gesichtern zeigt sich pure Freude

Und so nutzten die Tierbesitzer die Chance, um mit ihren flauschigen Vierbeinern einen kleinen Ausflug zu machen und damit nicht nur sich, sondern auch anderen eine Freude zu bereiten. Sie schnappten sich also drei ihrer Alpakas und marschierten mit ihnen zum Seniorenheim, dessen Bewohner die Tiere zwar nicht streicheln, sich aber an deren putzigem Aussehen erfreuen durften.

Wie gut dieser Plan funktioniert hat, kann man selbst durch die Fensterscheiben an den fröhlichen Gesichtern erkennen.

VIDEO: Diese Alpakas helfen Patienten