Tierischer Van Gogh: Einohriger Hund wird zum gefeierten Künstler

Dieser Hund hat nicht nur genauso wie Vincent Van Gogh nur ein Ohr - anscheinend hat der Vierbeiner auch das gleiche künstlerische Talent wie der berühmte niederländische Maler.

Hund
In manchen Hunden steckt ein wahrer Künstler. (Symbolbild: Getty)

Bevor der Hund, der passenderweise auch den Namen Van Gogh trägt, allerdings als Künstler durchstarten konnte, hatte er einen traurigen Start ins Leben: Bei Hundekämpfen verlor er sein Ohr und wurde blutend und voller Wunden in einem Kanalrohr gefunden. In einem Tierheim in North Carolina wartete der siebenjährige Boxer-Pitbull-Mischling darauf, endlich ein Zuhause zu finden, als ihn Jaclyn Gartner, von der Tierschutz-Organisation "Happily Furever After" entdeckte.

So wurde aus dem Hund ein Künstler

"Er hatte ein absolut furchtbares Leben und dennoch sah er glücklich aus und mir wurde gesagt, er käme gut mit Menschen zurecht", erzählt Gartner gegenüber "The Washington Post". "Ich musste ihn einfach retten." Doch bald folgte die Enttäuschung: Niemand schien sich für den einohrigen Hund zu interessieren. Auch nach Monaten bei der Organisation gab es keinerlei Adoptionsanfragen für Van Gogh.

Also wurde Jaclyn Gartner kreativ, um Aufmerksamkeit für den Vierbeiner zu generieren. Nachdem sie auf TikTok Hunde gesehen hatte, die malten, dachte sie, dass Van Gogh sich vielleicht ebenfalls künstlerisch ausprobieren könnte: "Er hatte auf jeden Fall den richtigen Namen und das Ohr dafür."

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Doch wie macht man einen Hund zum Künstler? Ganz einfach: Etwas Farbe auf eine Leinwand tropfen, sie in Plastik einwickeln und mit etwas Erdnussbutter beschmieren. Beim Abschlecken der Erdnussbutter entstehen so ganz besondere Kunstwerke. "Er hat eine schnelle und kreative Zunge", beschreibt es seine Retterin augenzwinkernd.

"Die Bilder waren in zwei Minuten ausverkauft"

Wie bei vielen Künstler*innen kam allerdings auch bei Van Gogh der Erfolg nicht über Nacht. Zu einer ersten "Kunstausstellung" kamen nur zwei Leute und nur eins seiner Gemälde wurde für 40 Dollar, umgerechnet etwa 37 Euro verkauft. Erst, als Jaclyn Gartner seine Geschichte und seine Kunst bei Facebook postete, wurde der Hund zur Sensation. "Die Bilder waren in zwei Minuten ausverkauft", so Gartner. Insgesamt sammelte sie 1000 Dollar (936€) für ihre Organisation. Bei einer zweiten Auktion kamen sogar weitere 2000 Dollar (1872€) zusammen.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

"Ich hätte niemals in einer Million Jahre gedacht, dass ich jemals einen Hund sehen würde, der für seine Gemälde berühmt wird", resümiert Jaclyn Gartner. "Es hat wirklich mein und sein Leben verändert". Und nicht nur das: Dank der Aufmerksamkeit, die Van Gogh mit seiner Kunst für "Happily Furever After" generiert hat, konnten auch andere Hunde ein Zuhause finden.

Happy End für Van Gogh

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Und auch Van Gogh selber wurde mittlerweile natürlich adoptiert: Bei einer ehemaligen Pflegefamilie hat er nun endlich sein Forever Home gefunden. In seinem neuen Zuhause liegt er liebend gerne auf dem Sofa, spielt Tauziehen - und natürlich steht immer etwas Farbe und Erdnussbutter für neue Kunstprojekte bereit.

Im Video: Tanzvideo zerstört - Hund spielt lieber Tauziehen