“Trennung” von den USA: Duterte rudert zurück

Nach seiner Ankündigung einer “Trennung” von den USA ist der philippinische Präsident Rodrigo Duterte zurückgerudert. Er sagte, er wollte die Beziehung zum Westen aufrechterhalten. Er habe damit lediglich gemeint, dass die Außenpolitik Manilas sich nicht vollkommen an die der USA anpassen müsse. Duterte hatte bei seinem Besuch in Peking auch gesagt, dass er nach neuen Verbündeten suche. Demnach schwebt ihm ein Bündnis zwischen den Philippinen, Russland und China vor.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.