Trotz Missbrauchsverfahren: Kevin Spacey in Italien für sein Lebenswerk geehrt

Schauspieler Kevin Spacey wurde in Turin mit dem Stella della Mole Award für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Auch Filmgrößen wie Isabella Rossellini und Monica Bellucci erhielten in der Vergangenheit diesen Preis. (Bild: 2022 Getty Images/Jeff Spicer)
Schauspieler Kevin Spacey wurde in Turin mit dem Stella della Mole Award für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Auch Filmgrößen wie Isabella Rossellini und Monica Bellucci erhielten in der Vergangenheit diesen Preis. (Bild: 2022 Getty Images/Jeff Spicer)

Vor wenigen Tagen musste sich Schauspieler Kevin Spacey vor einem Londoner Gericht wegen Missbrauchsvorwürfen einbefinden. Anders in Italien, wo ihm eine große Ehre zuteilwurde: In Turn erhielt der "House of Cards"-Star einen Preis für sein Lebenswerk.

Seit Mitte der 1980er-Jahre bekleidete Kevin Spacey über 80 Rollen in Film- und Fernsehproduktionen, darunter unvergessliche in Klassikern wie "American Beauty", "L.A. Confidential" und der Erfolgsserie "House of Cards". Auch als Film- und Theaterregisseur machte er sich einen Namen. Neben seinen zahlreichen Auszeichnungen - darunter zwei Oscars - darf sich der Golden Globe-Gewinner nun über eine weitere freuen: Im norditalienischen Turin wurde er mit einem Preis für sein Lebenswerk ausgezeichnet, dem Stella della Mole Award.

Die Preisverleihung fand im Nationalen Filmmuseum der Stadt statt. Wie das Museum mitteilte, erhielt Spacey die Auszeichnung wegen seinem "ästhetischen und schriftstellerischen Beitrag zur Entwicklung der Theaterkunst". Den Stella della Mole Award hatten in der Vergangenheit unter anderem die Filmdiven Isabella Rossellini und Monica Bellucci erhalten.

"Starke Verteidigung von künstlerischen Leistungen"

Bei der Entgegennahme des Preises hielt der 63-Jährige eine emotionale Dankesrede. Er sei "gesegnet und dankbar und demütig", weil das Museum den "Mut" gehabt habe, ihn einzuladen. Die Preisverleihung ist der erste größere Auftritt des Schauspielers, seit Missbrauchsvorwürfe vor fünf Jahren seine Karriere quasi über Nacht zum Erliegen brachten. Spacey bezeichnete die Verleihung des Awards als eine "starke Verteidigung von künstlerischen Leistungen".

Erst vergangene Woche hatte sich der Schauspieler abermals vor einem Londoner Gericht aufgrund von Missbrauchsvorwürfen verantworten müssen. In allen Punkten erklärte er sich für "nicht schuldig". Der ehemalige "House of Cards"-Star ist angeklagt, zwischen 2001 und 2005 einen Mann in Großbritannien sexuell belästigt und in sexuelle Fälle verwickelt zu haben.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.