Trump-Vergleich! Zoff um NBA-Superstar geht weiter

·Lesedauer: 2 Min.
Trump-Vergleich! Zoff um NBA-Superstar geht weiter
Trump-Vergleich! Zoff um NBA-Superstar geht weiter
Trump-Vergleich! Zoff um NBA-Superstar geht weiter

Ist das der endgültige Bruch?

Ben Simmons und die Phladelphia 76ers sind aktuell die größte Seifenoper der NBA. Nach dem Playoff-Aus in der vergangenen Saison prasselte viel Kritik auf den 25-Jährigen ein. Der zog daraus seine Konsequenzen und forderte einen Trade. (BERICHT: Nur noch Spott für 170-Mio.-Rätsel)

Simmons, der noch einen Vertrag über vier Jahre bei den 76ers hat, will diesen sogar mit einem Streik durchsetzen. Kurz bevor es für das Team und Coach Doc Rivers ins Trainingslager zur Saisonvorbereitung geht, äußerte sich der 59-Jährige nun in dem neuen MSNBC-Podcast It Was Said: Sports zu der aktuellen Situation. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NBA)

Dabei unterstrich er nochmal die Bemühungen der Franchise, Simmons von einem Verbleib in der Stadt der brüderlichen Liebe zu überzeugen. Allerdings falle es schwer, ihn umzustimmen, gab er im Gespräch mit Moderator Willie Geist zu.

Um die Schwierigkeit in der Konversation mit der Simmons-Seite zu verdeutlichen, wählte er einen provokanten Vergleich: „Es gibt Zeiten, in denen ich denke, dass wir es schaffen. Und es gibt Zeiten, in denen ich denke, dass ich mit Leuten spreche, die immer noch glauben, dass Trump die Wahl gewonnen hat.“

Daher sei er sich also nicht sicher, ob die Bemühungen von Erfolg gekrönt sein werden. (BERICHT: Der steile Absturz eines NBA-Superstars)

Rivers für Trade-Wunsch Simmons verantwortlich?

Mit diesen Äußerungen wird der Head Coach wohl neues Öl ins Feuer gießen. Immerhin dürften auch seine Äußerungen nach dem Playoff-Aus dazu beigetragen haben, dass Simmons weg will. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NBA)

Nachdem der Australier im siebten und entscheidenden Spiel gegen die Atlanta Hawks beim Stand von 86:88 einen völlig offenen Dunk verweigerte, zeigte sich Rivers ratlos ob dieser Aktion.

„Ich weiß in diesem Moment nicht die Antwort auf diese Frage“, erklärte Head Coach Rivers vielsagend auf die geäußerten Zweifel, ob man mit Simmons als Spielmacher überhaupt eine Meisterschaft holen kann: „Ich kann diese Frage nicht beantworten.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.