Twitter diskutiert über dieses Bild von Jennifer Lawrence – Ihre Reaktion ist deutlich

Die Schauspieler Jeremy Irons, Joel Edgerton, Jennifer Lawrence, Matthias Schoenaerts und Regisseur Francis Lawrence während des Fototermins zum Film „Red Sparrow“ in London. (Bild: AP Photo)

Hollywoodstar Jennifer Lawrence hatte in den letzten Tagen drei große Auftritte in London – ein Pressefoto von der Schauspielerin und ihren männlichen Kollegen sorgte allerdings für eine Sexismus-Debatte auf Twitter. Die Reaktion der Schauspielerin folgte prompt und machte klar: Von Sexismus kann keine Rede sein. 

Zum Londoner Photocall ihres neuesten Films “Red Sparrow” erschien die Aktrice in einem bodenlangen Abendkleid von Versace, mit XXL-Beinschlitz und verführerischem Ausschnitt. Doch die Bilder von JLaw und ihren Kollegen auf dem Pressetermin lösten die unterschiedlichsten Reaktionen aus. Der Grund für heftige Diskussionen im Netz: Während ihre männlichen Schauspieler im Mantel auf offener Terrasse posierten, verzichtete Lawrence bei drei Grad Außentemperatur auf eine Jacke.

Ob bibbernd oder nicht – Jennifer Lawrence raubte bei ihrem Pressetermin am Dienstag in ihrem schwarzen Versace-Kleid allen den Atem. (Bild: AP Photo)

Auf Twitter teilten einige empörte User das Foto, auf dem der weibliche Star heraussticht und echauffierten sich darüber, dass Jennifer Lawrence im Gegensatz zu ihren männlichen Kollegen bei geringen Außentemperaturen bibbern musste.


„Es sind etwa drei Grad in London, kalt genug, dass die männlichen Darsteller während ihres Fototermins Mäntel und Schals tragen, die arme Jennifer Lawrence hingegen ein Stück Stoff trägt, das man möglicherweise als Kleid bezeichnen könnte.“

Einige andere User hielten jedoch dagegen und vertraten die Meinung, dass Jennifer Lawrence vielleicht gar kein „Opfer“ sei, dem man keinen Mantel gegeben hatte.


„Hat sich jemand die Mühe gemacht, Jennifer Lawrence zu fragen, ob sie glücklich damit war, im Kleid zu posieren? Vielleicht war sie es ja, oder (Gott bewahre) sagte ihren Leuten sogar, dass sie es tun wollte! Deprimierend, dass einfach Annahmen getroffen werden, oder habe ich nicht mitbekommen, wie sie gesagt hat, sie wurde dazu gezwungen?”

Wie sich herausstellte, hatten Letztere mit ihrer Argumentation vollkommen Recht, denn nur ein paar Stunden später, meldete sich Jennifer Lawrence auf Facebook selbst zu Wort und zwar ziemlich deutlich:

“Wow. Ich weiß wirklich nicht, was ich zu dieser ganzen “Jennifer Lawrence trägt ein verführerisches Kleid in der Kälte”-Kontroverse sagen soll. Diese Diskussion ist nicht nur unglaublich lächerlich, sondern ich fühle mich auch persönlich angegriffen. Diese Versace-Kleid war fantastisch, denkt ihr wirklich ich würde dieses wundervolle Kleid mit einem Mantel und einem Schal verdecken? Ich war für 5 Minuten in der Kälte. Ich hätte mich für dieses Kleid aber auch in den Schnee gestellt, weil ich Mode liebe und das meine eigene Entscheidung gewesen wäre. Diese Diskussion ist sexistisch, sie ist lächerlich, sie hat nichts mit Feminismus zu tun. Auf alles, was jemand sagt oder tut überzureagieren, eine Kontroverse auszulösen über eine so dämliche und harmlose Sache, wie das Kleidungsstück, das ich trage, bringt uns in keiner Weise vorwärts. Es verursacht nur eine dämliche Ablenkung von eigentlichen Problemen. Reißt euch zusammen, Leute. Jedes Kleidungsstück, dass ihr an mir seht, trage ich aus freien Stücken. Und wenn ich frieren möchte, DANN IST AUCH DAS MEINE ENTSCHEIDUNG.”