Werbung

Unheimliches Überwachungsvideo: Rätselhafter Schatten löst Alarm aus

Was steckt dahinter?

Genau wie aus einem Horrorfilm - für eine Frau aus der chinesischen Stadt Chongqing aber leider wirklich passiert. Mitten in der Nacht wird sie durch ihre laute Alarmanlage geweckt. Aus Sorge vor einem Einbrecher ruft sie sofort die Polizei, doch als die Beamten eintreffen, können sie niemanden im Haus finden.

Ein Blick auf die Aufnahmen ihrer Überwachungskamera zeigt schließlich, was den Alarm ausgelöst hat: Ein mysteriöser Schatten, der sich quer durch das Wohnzimmer bewegt, ist deutlich sichtbar. Was hinter der Erscheinung steckt, war sowohl für die Beamten, als auch für die Bewohnerin des Hauses vollkommen unklar. Fest steht nur, dass sie irgendwie den Alarm ausgelöst haben muss - und bei dem Gedanken läuft es wahrscheinlich nicht nur uns kalt den Rücken herunter.

Nicht das einzige Mysterium, das aufgenommen werden konnte

Ähnliche Geschichten über unerklärliche Erscheinungen, die auf Video festgehalten werden konnten, gibt es aus der ganzen Welt. Beispielsweise parkten diese Amerikaner mit ihrem Tesla an einem Friedhof in Massachusetts, als die Sensoren des Fahrzeugs plötzlich mehrere Personen um den Wagen herum anzeigten. Ein Blick aus dem Fenster bewies jedoch: Der Friedhof war menschenleer. Dennoch zeigt der Bildschirm des Teslas immer mehr Figuren, die sich teilweise auch einfach wieder in Luft auflösten - oder schlimmer noch, zum Entsetzen der Insassen, sich dem Auto nähern. Ein besonders grusliges Detail der Geschichte: Der Friedhof soll sich in der Nähe des echten Spukhauses aus dem Film "The Conjuring" befunden haben.

Übernatürlich - oder eine optische Täuschung?

Manchmal können augenscheinlich übernatürliche Erscheinungen letztendlich aber doch wissenschaftlich erklärt werden, so auch in diesem Fall aus den Bergen der chinesischen Provinz Sichuan. Beim Wandern erschien einem Mann plötzlich eine geisterhafte Erscheinung im Nebel, eine in einen Strahlenkranz gehüllte Gestalt. Doch dann sah er genauer hin und bemerkte, wenn er den linken Arm hob, hob die Gestalt auch den linken Arm, wenn er winkte, tat sie es ihm ebenfalls gleich - hinter der Gestalt steckte niemand anderes, als er selber.

Der Mann hatte ein seltenes Naturphänomen gefilmt, das sogenannte "Brockengespenst". Es entsteht, wenn der eigene Schatten auf Wassertropfen des Nebels abgebildet wird und trägt den Namen, weil es das erste Mal 1780 auf dem Brocken im Harz beobachtet und beschrieben wurde. Dieses Rätsel konnte also geklärt werden - und wer weiß, vielleicht gibt es ja auch noch Updates zu den anderen beiden Erscheinungen, die sie weniger gruselig machen...