USA: Gefundener Welpe entpuppt sich als Kojote

Die Polizei der US-Stadt Bartlett musste sich um diesen kleinen Kojoten kümmern. (Bild: Twitter/ Bartlett Police Department)

Sie sehen kleinen Hunden zum Verwechseln ähnlich – und so kam es in den USA zu einer Verwechslung zwischen einem Haustier und einem Kojoten-Welpen.

Einen kuriosen Fund machte ein Bewohner der Stadt Bartlett im US-Bundesstaat Illinois: Er entdeckte einen kleinen Welpen, der besitzerlos und scheinbar zurückgelassen am Rande der vielbefahrenen Straße herumirrte. Besorgt nahm er sich des kleinen Vierbeiners an und brachte ihn zur nächsten Polizeiwache.

Doch dort staunte man nicht schlecht: Dieser Welpe ist kein Hund, sondern ein Kojote.


„Dieser süße Welpe wurden zur Polizeiwache gebracht, nachdem ihn ein besorgter Anwohner alleine neben einer vielbefahrenen Straße fand. Tatsächlich stellte sich heraus, dass der Welpe ein Kojote ist! Bis wir ihn zu unseren Freunden bei ,Willowbrook Wildlife‘ gebracht haben, war er eine ziemliche Sehenswürdigkeit hier auf der Wache.“

Tatsächlich handelt es sich bei dem süßen Vierbeiner um einen weiblichen Welpen.

Laut Polizei war die Kleine unverletzt aber dehydriert und wurde im Tierheim „Willowbrook Wildlife“ gefüttert und aufgepäppelt. Sofern sie sich dort weiter gut erholt, werde man sie bald in eine Pflegestation mit ähnlich kleinen Kojoten-Welpen in geben, sagte das Tierheim über die weitere Zukunft des Vierbeiners.

Das Tier dürfte den Anschluss an seinen Wurf verloren und sich so an den Straßenrand verirrt haben. Kojoten sind in Illinois weit verbreitet.