Vermögen für Melinda Gates: Das sind die reichsten Frauen der Welt

·Lesedauer: 2 Min.
Melinda Gates bekam von ihrem Noch-Ehemann Bill Aktien in Milliardenhöhe übertragen. (Bild: Patricia Schlein/starmaxinc.com/ImageCollect)
Melinda Gates bekam von ihrem Noch-Ehemann Bill Aktien in Milliardenhöhe übertragen. (Bild: Patricia Schlein/starmaxinc.com/ImageCollect)

Die Scheidung von Microsoft-Mitgründer Bill Gates (65) und seiner Frau, Philanthropin Melinda Gates (56), ist milliardenschwer. Am Montag (3. Mai) soll Gates seiner Noch-Ehefrau laut dem "Wall Street Journal" bereits 2,4 Milliarden US-Dollar (etwa zwei Milliarden Euro) in Form von Aktien übertragen haben. Wie die britische Zeitung "The Independent" berichtet, könnte Melinda Gates durch die Scheidung zur zweitreichsten Frau der Welt werden.

Gerichtsakten zufolge habe sie Anspruch auf 73 Milliarden US-Dollar (etwa 60 Milliarden Euro). Das Vermögen des Paares soll demnach 146 Milliarden US-Dollar (etwa 120 Milliarden Euro) betragen, anhand einer Trennungsvereinbarung soll es nun zwischen den beiden aufgeteilt werden.

Die derzeit reichste Frau der Welt ist laut "Forbes"-Magazin Francoise Bettencourt-Meyers (67), die Erbin des französischen Kosmetikkonzerns L'Oréal. Ihr Vermögen wird auf 73,6 Milliarden US-Dollar (etwa 61 Milliarden Euro) geschätzt. Mit dem Tod ihrer Mutter Liliane Bettencourt (1922-2017) wurde sie bereits zur reichsten Frau Frankreichs.

MacKenzie Scott, Ex-Ehefrau von Jeff Bezos, an dritter Stelle der reichsten Frauen

Mit etwas Abstand folgt danach an zweiter Stelle der reichsten Frauen der Welt Alice Walton (71). Die Milliardärin ist die Erbin des Walmart-Konzerns. Das "Forbes"-Magazin schätzt das Vermögen der US-Amerikanerin auf 61,8 Milliarden US-Dollar (etwa 51 Milliarden Euro).

Die drittreichste Frau der Welt ist MacKenzie Scott (51). Sie kam ähnlich wie Melinda Gates an ihr Vermögen: Bis 2019 war sie mit Amazon-Gründer Jeff Bezos (57) verheiratet, durch die Scheidung wurde sie zur zigfachen Milliardärin. Ihr Vermögen soll 53 Milliarden US-Dollar (etwa 44 Milliarden Euro) betragen. Im Februar 2021 kündigte sie an, mindestens die Hälfte davon an gemeinnützige Organisationen spenden zu wollen.

Auch eine Deutsche ist unter den Top Ten

An vierter Stelle steht mit einem geschätzten Vermögen von 46,4 Milliarden US-Dollar (etwa 38 Milliarden Euro) die US-Amerikanerin Julia Koch (59). Dass sie Milliardärin ist, hat sie dem Mischunternehmen Koch Industries zu verdanken. Nach dem Tod ihres Mannes David H. Koch (1940-2019) erbte sie dessen Vermögen und ist seitdem mit 42 Prozent an dem privatgeführten Konzern beteiligt.

Casino-Betreiberin Miriam Adelson (75) ist die fünftreichste Frau der Welt. Sie ist zu 56 Prozent an der Las-Vegas-Sands-Gruppe beteiligt, die zuvor ihrem Mann, Casinomagnat Sheldon Adelson, gehörten. Er starb im Januar 2021 im Alter von 87 Jahren. Damit verfügt Miriam Adelson über ein geschätztes Vermögen von 38,2 Milliarden US-Dollar (etwa 31,7 Milliarden Euro).

Unter die Top Ten der reichsten Frauen der Welt hat es auch eine Deutsche geschafft: Susanne Klatten (59) gehören Anteile an BMW, außerdem ist sie am Chemiekonzern Altana AG, dem Windkraftanlagenhersteller Nordex SE sowie dem Kohlenstoffprodukthersteller SGL Carbon beteiligt. Ihr Vermögen wird auf 27,7 Milliarden US-Dollar (etwa 23 Milliarden Euro) geschätzt, damit schafft sie es auf Platz acht der "Forbes"-Liste.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.