Verpatzter Live-Einsatz von Nachrichtensprecherin wird Internet-Hit

ABC-Nachrichtensprecherin Natasha Exelby wurde wegen eines Fauxpas zum Internet-Hit. (Bild: Instagram/@exelbynatasha)

Ein missglückter Live-Einsatz einer australischen TV-Moderatorin sorgt derzeit für jede Menge Lacher im Internet. Ihr schockierter Gesichtsausdruck, als sie bemerkt, dass die Kamera bereits wieder läuft, ist ein gefundenes Fressen für die Netz-Gemeinde.

Einen Kamera-Einsatz zu verpassen, ist in einer TV-Liveschalte nichts Ungewöhnliches – aber nichtsdestotrotz höchst unangenehm für den Moderator. Das musste nun ABC-Nachrichtensprecherin Natasha Exelby am eigenen Leib erfahren. Denn als die Kamera nach einem Beitrag längst wieder auf sie gerichtet ist, sieht man die Moderatorin noch tagträumen, den Blick auf einen Kugelschreiber gerichtet. Als sie den Fauxpas bemerkt, steht ihr der Schrecken ins Gesicht geschrieben – und zwar mit weit aufgerissenen Augen und offenem Mund.

Nach dieser Schrecksekunde fängt sich die Moderatorin zwar wieder, für das Internet ist die Sache damit aber natürlich längst nicht gegessen. „Das Gefühl, wenn dich jemand beim Tagträumen erwischt“, kommentiert „Media Watch“ auf Twitter das Video.


Exelby bekommt für diesen kleinen Patzer aber in erster Linie Sympathiebekundungen: „Das war erfrischend natürlich“, schreibt ein Twitter-User, ein anderer sieht das ähnlich: „Zur Abwechslung mal ein ganz wunderbar echter Moment im TV.“



Auch von Kolleginnenseite gab es Sympathien für Exelby. Janice Petersen, Journalistin und Moderatorin von „SBS World News“, postete auf Twitter ein Foto, das sie selbst in einer ähnlichen Situation zeigt. Petersen wurde von der Kamera dabei erwischt, wie sie sich gerade Lippenstift auftrug. Ihr Kommentar: „Yep. Das passiert.“


Auch die Moderatorin selbst äußerte sich auf Twitter bereits über den „Unfall“ und bedankte sich für die Unterstützung. „Danke euch allen für eure großzügige Unterstützung. Nicht meine Glanzstunde! Ich und mein hypnotisierender Kugelschreiber grüßen euch!“, schreibt sie.


Video: Auch die Tagesschau bleibt von Pannen nicht verschont


Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen