Neptunbad in Köln: Gleich vierfaches Konzert in der alten Schwimmhalle

Die Chöre des Musikers Max Weise sangen Hits wie „Skyfall“ und „Africa“.

Das Neptunbad in Ehrenfeld steht für Fitness und Wellness. Nach der Modernisierung der städtischen Badeanstalt vor vielen Jahren, lassen sich heute in der ehemaligen Schwimmhalle des Volksbades Muskeln trainieren und Rückenprobleme bekämpfen. Dass sich die 13 Meter hohe Jugendstilhalle auch als Konzertraum eignet, bewiesen jetzt rund 120 Sängerinnen und Sänger aus vier Chören des Kölner Musikers Max Weise, der zu einem „Klangaufguss“ ins Fitness-Studio des Neptunbads eingeladen hatte.

„Let me entertain you“, sang „Der Chor der donnerstags probt“ zum Auftakt und sorgte damit bei den Gästen in der Halle gleich zu Beginn für gute Unterhaltung. Locker und schlagfertig moderierte Chorleiter Weise durch den Konzertabend, kündigte insgesamt 18 Songs an, nachdem er die Gäste mit „schön, dass ihr da seid und dass ihr eure Klamotten angelassen habt“, begrüßt hatte. Applaus gab’s vom Hallenboden, auf dem es sich viele Konzertbesucher bei Kölsch, Wein und Wasser bequem gemacht hatten, und von den Fitnessgeräten, auf denen sich Einzelne entspannten oder bei erstklassigem Chorgesang langsam vor sich hin radelten.

Kurzweiliges Programm

Das Programm der vier A Cappella-Popchöre war kurzweilig, die Akustik im alten Schwimmbad konzerttauglich. In lockerer Aufstellung präsentierte der Chor Art und Weise Totos 1980er Jahre-Hit „Africa“ von der Empore der Halle, der „Glücks Chor“ fühlte sich „Happy“ und Weises Frauen-Power-Chor „Good Vibes“ überzeugte unter anderem mit Adeles „Skyfall“ aus dem gleichnamigen Bond-Film.

Zu hören und zu sehen sind Max Weises Chöre wieder am Samstag, 18. Mai, in der Nippeser Kulturkirche, Siebachstraße 85. Um 15 Uhr präsentieren dort der Glücks Chor und die Good Vibes ihr neuestes Konzertprogramm. Um 20 Uhr zeigt der Chor der donnerstags probt seinen Konzertbesuchern das, was er donnerstags geprobt hat. (meu)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta