Wahre Keimschleudern: So oft sollten Sie Ihre Handtücher waschen

(Foto: Cover Images)

Gesicht und Körper waschen die meisten von uns jeden Tag – schließlich wäre alles andere auch unhygienisch, so denken wir. Doch wie sieht es mit den Textilien aus, die diesen Schmutz auffangen? Die sollten Sie häufiger waschen, als Sie vielleicht denken!

Brutstätte für Bakterien

Sie glauben, nach einer heißen Dusche haben Sie doch sowieso schon sämtlichen Dreck des Tages von sich gewaschen – da trocknen Sie im Prinzip einfach Ihre saubere Haut ab. Weit gefehlt. Jedes Mal, wenn wir uns mit einem Handtuch trocken rubbeln, fallen auch kleine, abgestorbene Hautzellen ins Tuch. Zusammen mit Nässe bietet das dann ideale Bedingen für Bakterien und Schimmel, die sich schnell vermehren können. Das kann – besonders bei Handtüchern, die wir zum Abtrocknen des Gesichts verwenden – zu Unreinheiten führen.

Wie oft sollte ich Handtücher wechseln?

Wer jetzt denkt, er müsste sein Duschhandtuch jeden Tag wechseln, der kann aufatmen: Ganz so häufig ist es nicht notwendig. Handtücher, die nach dem Benutzen nur feucht sind, können zum Trocknen aufgehängt und dann noch zwei weitere Meile genutzt werden. Wichtig dabei: Ein guter Platz zum Trocknen. Denn das Bakterienwachstum verlangsamt sich, je trockener das Handtuch ist.
Wer zu Hautunreinheiten neigt, sollte auf jeden Fall ein eigenes Handtuch für das Gesicht verwenden – das er dann jeden Tag wechselt.

Die richtige Wäsche

Bei 90 Grad müssen Handtücher nur gewaschen werden, wenn Sie krank sind – sonst reichen 60 Grad aus. Um die Umwelt zu schonen, sollten Sie allerdings warten, bis Ihre Trommel voll ist, eine Vorwäsche ist bei Handtüchern ebenfalls nicht notwendig.
Wer auf Weichspüler steht, sollte wissen, dass dieser einen Schutzfilm um das Handtuch legt – so ist es am Ende weniger saugfähig.

Wie sieht es mit Küchentüchern aus?

Tatsächlich ist die Bakterienansiedlung bei Handtüchern, die wie in der Küche nutzen, noch höher als bei Badetüchern. Denn schließlich kommen sie auch schon mal mit rohen und leicht verderblichen Nahrungsmitteln in Berührung. Sie sollten sie deshalb wirklich jeden Tag auswechseln.

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen