Warnung an Hundebesitzer: ‚Tödliche‘ Zutat in beliebtem Leckerli

Sie wird oft verwendet, um gutes Benehmen zu belohnen oder um Hunde beim Baden ruhig zu halten, aber Tierärzte haben eine dringende Warnung vor Erdnussbutter herausgegeben.

Erdnussbutter wird oft als Leckerli für Hunde verwendet, aber Experten warnen, dass sie tödlich sein kann. Quelle: Getty
Erdnussbutter wird oft als Leckerli für Hunde verwendet, aber Experten warnen, dass sie tödlich sein kann. Quelle: Getty

Angesichts der Tatsache, dass es in den Supermarktregalen mehr gesunde Alternativen als je zuvor gibt, könnte ein Wechsel zu einer zuckerarmen Erdnussbuttervariante für die vierbeinigen Familienmitglieder tödlich sein.

"Eine neue Art von Erdnussbutter (und andere Nussbutter) wird mit weniger Zucker verkauft, enthält aber jetzt Xylitolals Süßungsmittel", schrieb The Mobile Vet Nurse in einem Facebook-Post, der inzwischen viral gegangen ist. "Das wird auch in zuckerfreiem Kaugummi verwendet und kann für Hunde tödlich sein."

Viele Menschen würden Erdnussbutter als Leckerli für ihren Hund verwenden, als Füllung für einen Kong oder zum Verstecken von Medikamenten. "Wenn sie nun die Sorte mit Xylitol verwenden, könnte das sehr gefährlich sein."

Die Tierärztin warnt, dass eine Vergiftung durch Xylitol, das auch als Holzzucker, Birkenzucker oder Birkenrindenextrakt bezeichnet werden kann, innerhalb von 20 Minuten eintreten kann. "Eine Xylitol-Vergiftung kann deinen Hund TÖTEN", schreibt die Ärztin. "Jede Sekunde zählt!"

Mobile Vet Nurse warnt alle Hundebesitzer, dass neue Erdnussbuttermarken Xylitolenthalten können, das das Leben eines Hundes gefährden kann. Quelle: Facebook
Mobile Vet Nurse warnt alle Hundebesitzer, dass neue Erdnussbuttermarken Xylitolenthalten können, das das Leben eines Hundes gefährden kann. Quelle: Facebook

Der Facebook-Beitrag wurde inzwischen mehr als 12.000 Mal geteilt und hunderte von Usern reagierten alarmiert, weil sie nichts von der Gefahr wussten.

Eine tödliche Dosis Insulin

"Xylitol stimuliert die Insulinausschüttung bei Hunden, was bedeutet, dass der Blutzuckerspiegel umso stärker abfällt, je mehr Xylitol der Hund bekommt2, erklärte Dr. Tim Hopkins vom Small Animal Specialist Hospital gegenüber Yahoo News Australien. "Es ist, als ob man eine Überdosis Insulin bekommt."

"Und genau wie bei einem Diabetiker kann das den Hund sehr, sehr krank machen und ihn ins Koma versetzen oder sogar sterben lassen." Das Ausmaß der Toxizität hängt zwar davon ab, wie viel ein Hund gefressen hat und wie schwer er ist, aber Dr. Hopkins warnte, dass bereits 75 Milligramm pro Kilogramm eine Wirkung haben können.

Manche Tierhalter verwenden Erdnussbutter, um ihren Hund während des Badens ruhig zu halten. Quelle: Facebook/Getty
Manche Tierhalter verwenden Erdnussbutter, um ihren Hund während des Badens ruhig zu halten. Quelle: Facebook/Getty

Und wenn ein Hund zu viel Xylitol zu sich nimmt, kann er innerhalb einer halben Stunde sterben. "Wenn das Xylitol in etwas Schmackhaftem und leicht Verdaulichem wie Erdnussbutter enthalten ist, tritt der Tod schnell ein, also innerhalb von etwa 30 Minuten", sagte er.

"Anfänglich kann man Anzeichen von Schwäche oder Schwabbeligkeit sehen, aber auch Erbrechen kann auftreten, bevor es zu einer Depression des zentralen Nervensystems und schließlich zu Krampfanfällen und Koma kommt."

Suche so schnell wie möglich Hilfe

Dr. Hopkins rät, dass jeder, dessen Hund ein xylitolhaltiges Produkt gefressen hat, sofort seinen örtlichen Tierarzt oder ein tierärztliches Notfallzentrum aufsuchen sollte. Xylitol ist auch in zuckerfreiem Kaugummi, Pfefferminzbonbons, Desserts und Konfitüren sowie in Körperpflegeprodukten wie Mundwasser, Mundspülungen und Zahnpasta enthalten.

(Tara Meakins)

Im Video: Vorsicht! Diese Lebensmittel sind giftig für Ihren Hund

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.