Wegen Corona: Steigende Corona-Zahlen: Messe Berlin sagt Innotrans ab

·Lesedauer: 1 Min.

Berlin. Erneute Hiobsbotschaft für den Messe- und Tourismusstandort Berlin: Wegen der weiteren Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie wird die vom 27. bis 30. April 2021 geplante Bahn-, Schienen und Mobilitätstechnikmesse Innotrans abgesagt. Ein Sprecher der Messe bestätigte am Donnerstag auf Anfrage entsprechende Informationen der Berliner Morgenpost.

Ursprünglich sollte die umsatzstarke Fachmesse bereits in diesem September stattfinden. Wegen der Corona-Krise hatte die Messe Berlin die Innotrans dann auf April des Folgejahres verschoben. Nun ist auch dieser Termin nicht mehr zu halten. „Leider sind wir gezwungen, die Innotrans auf das Jahr 2022 zu verschieben. Letztendlich entzieht uns die aktuelle Entwicklung der Covid-19-Pandemie die benötigte Planungssicherheit“, sagte ein Sprecher der Messe.

Nächste Ausgabe soll 2022 stattfinden

Offiziell wollte das Landesunternehmen den Ausfall der regulären Innotrans 2020 erst am Freitagvormittag verkünden und dann auch gleich einen neuen Termin für die in zwei Jahren ohnehin turnusmäßig geplante Ausgabe nennen: Nach Morgenpost-Informationen soll die nächste Innotrans im Jahr 2022 vom 20. bis 23. September in den Messehallen über die Bühne gehen.

Das nur alle zwei Jahre stattfindende Branchenevent gilt als eine der umsatzstärksten Veranstaltungen der Messe Berlin. 2018 zog die Innotrans noch 160.000 Fachbesucher auf das Gelände unter dem Funkturm. 3062 Branchenunternehmen und Institutionen aus 61 Ländern zeigten neue Entwicklungen der Mobilitätsbra...

Lesen Sie hier weiter!