Wertvoller Fund unter dem Kühlschrank

·Freie Autorin
·Lesedauer: 1 Min.

Ein Mann aus Südkorea kauft einen gebrauchten Kühlschrank online. Als er geliefert wird und er unter den Boden des Geräts greift, macht er eine Entdeckung, die ihn aus den Latschen kippen lässt.

Woman hand opening a refrigerator door.
Die Gefriertruhe ist ein beliebtes Versteck für Geld (Symbolbild: Getty Images)

Dass es Menschen gibt, die etwas Kleingeld im Gefrierfach aufbewahren, ist keine Seltenheit. Doch was ein Mann von der südkoreanischen Insel Jeju angeklebt auf den Boden seines Kühlschranks fand, toppt vermutlich die meisten Ersparnisse. Umgerechnet 110.000 Euro holte der Mann eingepackt in einen Plastikbeutel hervor.

Doch wie kam es überhaupt zu dem kuriosen Fund? Der Mann hatte online einen gebrauchten Kimchi-Kühlschrank gekauft und die Polizei kurz daraufhin verständigt. Wie "upi.com" berichtet, versuchen die Beamten derzeit den Verkäufer zu kontaktieren.

Sollte der rechtmäßige Besitzer des Geldes nicht ausfindig gemacht werden können, darf der Käufer des Kühlschranks das Geld behalten. Einen Haken gibt es allerdings: Stellt sich heraus, dass die Geldscheine illegal erworben wurden, bleiben sie im Besitz des Staates.

Frau wirft versehentlich 25.000 US-Dollar in den Müll: Arbeiter finden sie wieder

Ein Bericht in der "The Korea Times" aus dem Jahr 2016 befasst sich mit dem Trend in Südkorea, Geld in Kimchi-Kühlschränken aufzubewahren – und das trotz der Senkung des Leitzinses auf ein historisches Niveau. In dem Artikel heißt es, dass ein durchschnittlicher Kimchi-Kühlschrank bis zu 760.000 Euro fassen kann. Keine schlechte Alternative, wenn man der Bank seines Vertrauens nicht mehr vertraut.

VIDEO: Nach 70 Jahren wieder aufgetaucht: Finder bringt uralten Geldbeutel zurück

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.