Wie Lassie: Hund holt Rettung für verunglücktes Herrchen

·Freier Autor

Hunde werden oft des Menschen bester Freund genannt. Auf diesen Border Collie trifft das auf jeden Fall zu, denn wie einst Lassie rettete er sein Herrchen aus höchster Not.

Border Collies gelten als sehr kluge und lernfreudige Hunde.
Border Collies gelten als sehr kluge und lernfreudige Hunde. (Symbolbild: Getty)

Die Lage sah nicht gut aus, für den 53-Jährigen Wanderer. Er war im Tahoe National Forest ein 20 Meter hohes Kliff herab gestürzt. Nun lag er mit gebrochener Hüfte und Rippen in einem abgelegenen Teil des kalifornischen Nationalparks. Zwar gelang es ihm, kurzzeitig ein Handy-Signal zu empfangen, und die Notrettung zu verständigen, doch die 25-köpfige Suchmannschaft, die sich am nächsten Morgen auf den Weg machte, hatte lediglich das letzte GPS-Signal zur Orientierung und konnte ihn nicht finden.

Saul wird zum Helden

Doch zum Glück war der verunglückte Mann nicht alleine unterwegs. An seiner Seite war Saul, sein Border Collie, den er mit auf die Wanderung genommen hatte. Und Saul wurde zum vierbeinigen Helden, fast, wie in einer berühmten TV-Show. Der Hund hörte die Suchkräfte und raste von der Unfallstelle in ihre Richtung. Sergeant Dennis Haack erzählte dem Lokalsender "KCRA": "Manche der Retter dachten, sie hätten eine Stimme gehört aber konnten sie nicht orten. Dann sahen sie Saul, der auf die zu gerannt kam." Der kleine Border Collie sei auf und ab gesprungen und immer wieder im Kreis um sie gerannt, bevor er sie in die Richtung seines Herrchens führte, so Sergeant Haack.

Auf der Facebook-Seite des Sheriff Departments zollten die Polizisten dem mutigen Retter Respekt. "In echter 'Lassie-Manier' rannte der Border Collie etwa 200 Meter durch den Wald, um zwei Retter herbei zu holen."

Tatsächlich führte der Hund die Retter zielgenau zu seinem Herrchen, das unter einer aufgespannten Plane Schutz gesucht hatte. Von dort aus gelang es dem Rettungsteam, den verletzten Mann zu einer etwa einen Kilometer entfernten Lichtung zu bringen. Dort konnte der Hubschrauber landen und ihn in das nächstgelegene Krankenhaus zu transportieren, wo seine Verletzungen behandelt werden konnten.

Abendessen als Belohnung

Der Held des Tages aber war der Border Collie, der mit den Rettern zurück nach Grass Valley reisen durfte. Dort kümmert sich nun eine Tierschutzorganisation um ihn, bis es seinem Herrchen wieder besser geht und er aus dem Krankenhaus entlassen werden kann, wie "KCRA" berichtete. Ob Saul in der Tierunterkunft ein paar Folgen "Lassie" schauen darf, erwähnte der Sender allerdings nicht. Ein wohlverdientes Abendessen habe er aber serviert bekommen, versicherte die Polizei in ihrem Post.

Im Video: Boot überladen: Wildhüter retten acht Menschen und einen Hund in Georgia

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.