Zimmer zur Untermiete zu vergeben - zu unglaublichen Bedingungen: Inserat entsetzt das Internet

·Freie Autorin
·Lesedauer: 3 Min.

Wer ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft oder zur Untermiete bewohnt, macht äußerst unterschiedliche Erfahrungen mit seinen mehr oder weniger peniblen Mitbewohnern und deren mehr oder weniger strengen Regeln. Doch schlimmer als die Auflagen in einem Wohnungsinserat, das im Internet die Runde macht, können diese kaum sein.

Vielerorts sind Wohnungen und WG-Zimmer heiß begehrt, weswegen viele nur unter strengen Auflagen zu haben sind - doch ein potentieller Vermieter schoss mit seiner Anzeige den Vogel ab (Symbolbild: Getty Images)
Vielerorts sind Wohnungen und WG-Zimmer heiß begehrt, weswegen viele nur unter strengen Auflagen zu haben sind - doch ein potentieller Vermieter schoss mit seiner Anzeige den Vogel ab (Symbolbild: Getty Images)

Ein Bild des Inserats wurde auf der Forums-Plattform Reddit gepostet, wo es die Reddit-User fassungslos hinterließ. Denn die Person aus der US-Stadt North Manchester, die ein Zimmer in ihrer Wohnung zu vermieten hat, beschrieb darin ihre Auflagen für den potentiellen Mitbewohner - und die haben es in sich. 

Kein Fleisch, kein abendliches Duschen, keine Besucher

So wird dem Mieter, der immerhin 1300 Dollar (umgerechnet 1120 Euro) für das Zimmer zahlen müsste - Internetzugang kostet übrigens extra - großzügigerweise Zugang zur Küche gewährt, wo er allerdings kein Fleisch zubereiten darf, wie der Vermieter vorschreibt, "denn ich bin Veganer". 

Ähnlich streng wird mit dem Badezimmer verfahren, dessen Benutzung zwar erlaubt ist, "aber du darfst nach 20:00 Uhr nicht mehr duschen." Toilettenpapier wird unter keinen Umständen geteilt - ebenso wie Seife muss der Mieter das selbst besorgen.  

"Das ist mein Haus, nicht deins"

Musik und Fernsehen sind nach 21:30 Uhr ebenfalls verboten, ebenso wie Haustiere. Darf der werte Mieter denn wenigstens Besuch empfangen? Dem Mieter wäre es der Anzeige zufolge lieber, wenn nicht. "Aber wenn es sein muss, dann dürfen sich die Besucher ausschließlich in deinem Zimmer aufhalten. Sie dürfen das Badezimmer nicht benutzen. Das ist mein Haus, nicht deins." 

Wen all diese Regeln noch nicht abschrecken würden, solange man seine Privatsphäre hat, den dürfte ein weiterer Punkt stutzig machen: "Wöchentliche Inspektionen werden durchgeführt, um sicherzugehen, dass du das Zimmer sauber hältst." 

Belustigung und Entsetzen auf Reddit

Auf Reddit sorgte die Anzeige für Belustigung bei den einen, für Entsetzen bei den anderen. "Für nur 1375 Dollar - inklusive W-Lan - kannst du jetzt unter Hausarrest stehen", formulierte ein User die Anzeige scherzhaft um. Ein anderer reagierte ebenfalls mit Sarkasmus: "All das für nur 1300 Dollar im Monat? Wo kann ich mich bewerben?" In einem weiteren Kommentar hieß es: "Da würde ich lieber in einem Zelt im Wald leben." Und: "Klingt mehr nach einer Gefängniszelle als nach einem WG-Zimmer." 

Dass es womöglich tatsächlich Menschen gibt, die solch ein Zimmer mieten würden - oder müssten - machte andere eher traurig: "Mir tun Leute leid, die verzweifelt genug sind, darauf einzugehen." Andere meinten, dass derartige Zustände in Großstädten mit Wohnungsknappheit gar keine Seltenheit seien: "So seltsam ist die Anzeige nicht einmal. In New York City sieht man sowas ständig." Wie rechtmäßig das Ganze ist, sei dahingestellt, wie auch ein Reddit-User anmerkte: "Ich bin ziemlich sicher, dass Zimmerinspektionen illegal sind. Alles andere ist einfach nur verrückt." 

Video: Single Mama kauft sich und ihrem Sohn ein Hausboot

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.