Amy Schumer spricht über Asperger-Diagnose ihres Ehemannes

Amy Schumer und ihr Ehemann erwarten ihr erstes Kind. (Bild: Evan Agostini/Invision/AP, File)

In einem demnächst erscheinenden Netflix-Special spricht US-Komikerin Amy Schumer erstmals offen über die Autismus-Diagnose ihres Ehemannes.

Gemeinsam mit ihrem Ehemann Chris Fischer erwartet die US-Comedienne und Schauspielerin Amy Schumer demnächst ihr erstes Kind. Nun offenbart Schumer erstmals überraschend, dass bei ihrem Mann das Asperger-Syndrom, eine Form des Autismus, diagnostiziert wurde. “Amy Schumer: Growing” heißt das Netflix-Special, das ab Dienstag auf dem Streaming-Dienst zu sehen sein wird, das neben Fischers Diagnose vor allem Schumers Schwangerschaft thematisiert.

Schumer über die Asperger-Diagnose

“Ich wusste von Anfang an, dass das Gehirn meines Mannes etwas anders ist als meines. Ich muss das nochmal aufrollen, weil ich das jetzt richtig erklären will, weil ich ihn sehr liebe”, erklärt Schumer in dem Special. “Mein Ehemann wurde mit etwas diagnostiziert, das als Asperger-Syndrom bezeichnet wird. Er hat eine Autismus-Spektrum-Störung. Und es gab schon früh Anzeichen”.


“Growing, mein Netflix-Special erscheint am Dienstag. Ich kann es nicht erwarten, was all die weißen, männlichen Kritiker über mein Schwangerschafts-Special zu sagen haben.”

Besonders in Erinnerung ist ihr ein gemeinsamer Spaziergang geblieben, bei dem sie stürzte und Fischer sonderbar reagierte. “Neun von zehn Menschen würden fragen ‘Oh mein Gott, bist du ok?’. Mein Ehemann aber fror ein und wurde zum Leuchtturm, öffnete und schloss seinen Mund”, so die Schauspielerin. “Ich erinnere mich, dass ich am Boden lag und nur dachte, huh? Es gab eine Menge dieser Huh-Momente.”

Allerdings fände sie jene Aspekte, die ihn als Autisten gelten lassen, seit jeher anziehend an ihm, sagte sie: “Als er die Diagnose bekam, wurde mir klar, wie komisch das war, weil alle die Charakterzüge, die es klar machten, dass er Asperger hatte, auch die Gründe waren, warum ich mich Hals über Kopf in ihn verliebt habe”, erzählt sie. “Er sagt, was er denkt. Bei ihm sind die Dinge immer wahr. Er kümmert sich nicht um soziale Normen oder was man erwartet, dass er sagen oder tun soll.”

Schumer und Fischer heirateten im Februar 2018, wenige Monate, nachdem sie zum ersten Mal gemeinsam gesehen wurden.

Lesen Sie auch: