Barack Obama über Ufo-Aufnahmen: Wir wissen nicht, was das ist

·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 3 Min.

Barack Obama hat sich in einem Fernsehinterview über Ufos geäußert. Die Experten wüssten nicht, was das für Flugobjekte sind, sagte er.

Introductory session by President Barack Obama during the Napoleons 2018 at Maison de la Radio on December 2, 2017 in Paris, France.
Barack Obama in Paris im Jahr 2017 (Bild: Getty Images)

Gibt es Außerirdische? Beweise, dass jenseits der Erde intelligente Lebewesen existieren, gibt es nicht. Dafür häufen sich die Indizien. Etwa in Form von unbekannten Flugobjekten, die immer wieder gesichtet werden. Woher kommen die Ufos? Haben Alien oder Menschen sie geschaffen? In einem Fernsehinterview hat sich Barack Obama zu dem Thema geäußert.

Geleaktes Navy-Video enthüllt: Ufo verschwindet im Meer

Was denn seine "Theorie" zum Thema Außerirdische und Ufos sei, wird der ehemalige US-Präsident in der am vergangenen Montag ausgestrahlten US-Talkshow "The Late Late Show With James Corden" gefragt. Dessen Ausführung beginnt vage und ist geheimnisumwittert. "Was Aliens angeht", meint er, "so gibt es da einige Dinge, die ich vor der Kamera einfach nicht erzählen kann."

Gibt es Außerirdische? Obama bleibt vage

Warum nicht? Offenbar weil es ein streng gehütetes Geheimnis gibt, das besser nicht gelüftet werden sollte. Den Aspekt kennen wir aus Science-Fiction-Erzählungen. Erführe die Menschheit die Wahrheit, würde Massenpanik ausbrechen. Die Aussage lässt tief blicken, trotzdem: Ein Beweis ist sie nicht, sondern auch bloß ein Hinweis auf Außerirdische.

Was Obama nicht leugnet, ist die Existenz von Ufos – von Flugobjekten also, die uns Menschen unbekannt sind und Rätsel aufgeben. "Die Wahrheit ist", meint er, "dass es Bilder und Aufnahmen von Objekten im Himmel gibt, von denen wir nicht genau wissen, was sie sind". Und weiter: "Wir können weder ihre Flugbahn erklären noch wie sie sich fortbewegten. Sie hatten kein leicht erklärbares Muster."

Artwork of a UFO or unidentified flying object.
Sind die vielfach dokumentierten unbekannten Flugobjekte menschlichen oder außerirdischen Ursprungs? (Symbolbild: Getty Images)

Zu den Bildern und Aufnahmen gehört auch das Video, das vor wenigen Tagen veröffentlicht wurde. Es wurde im Juli 2019 vor der Küste Kaliforniens in der Nähe von San Diego von der Kamera eines Tarnschiffs der US-Navy aufgenommen. Zu sehen ist ein fliegendes Objekt, das nach wenigen Minuten scheinbar ins Meer stürzt. Die Reaktion der Soldaten lassen das zumindest vermuten: "It splashed", sagen sie, es hat gespritzt.

Ufos: Von Menschen gemacht oder von Aliens?

Auch dieses Video ist kein Beweis für die Existenz von Außerirdischen. Das unbekannte Flugobjekt könnte schließlich menschengemacht sein. Es kann durchaus in einem Land entwickelt worden sein, das über das technische Knowhow verfügt für Flugobjekte mit Fortbewegungs- und Flugbahnmustern, die Wissenschaftlern und Technikern in anderen Ländern unerklärlich sind.

Hallo, Aliens: Demi Lovato sucht in neuer Show Kontakt zu Außerirdischen

Das heißt also: Einen Schritt näher zur Erkenntnis, ob wir im Universum alleine sind oder nicht, kämen wir mit der Beantwortung der Frage: Sind die vielfach gesichteten und dokumentierten UFOs irdischen oder außerirdischen Ursprungs? Wie nahe wir der Wahrheit sind, ist offen. Laut Obama gibt es immerhin Menschen, die "ernsthaft versuchen, zu untersuchen und herauszufinden", was das für Flugobjekte sind.

VIDEO: Sie können die Schallmauer ohne Knall durchbrechen: US-Geheimdienst veröffentlicht Beweise für UFOs