"Charlie Bit My Finger": So reich ist die YouTube-Familie

·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Das Video "Charlie bit my finger - again" gehört zu den größten YouTube-Hits aller Zeiten. Der Clip, in dem der kleine Charlie seinem Bruder in den Finger beißt, wurde vor rund 14 Jahren geteilt und 885 Millionen Mal angesehen. Dass die Familie inzwischen reich ist, versteht sich vermutlich von selbst. Nun ist sie mit einer Versteigerung des Clips noch etwas reicher geworden.

'Istanbul, Turkey - December 4, 2011: Youtube Homepage Close-up on LCD Screen, Chrome Web Browser. YouTube is a largest and most visited video-sharing website, has founded in February 14, 2005.'
"Charlie bit my finger" ist eines der erfolgreichsten YouTube-Videos aller Zeiten (Symbolbild: Getty Images)

2007 lud Howard Davies-Carr den Clip auf YouTube hoch, der seine beiden Söhne auf der Couch zeigt. Dort beißt der kleine Bruder dem großen in den Finger. Heute gehört das Video zu den wohl bekanntesten Beiträgen im Netz und wurde erst kürzlich als Non-Fungible-Token, kurz NFT, für 538.000 Pfund (rund 625.000 Euro) bei einer Auktion versteigert. NFT bedeutet, dass es zwar beliebig viele identische Kopien des Clips geben, aber nur diese eine als das Original gelten kann.

Zeitweise war der Clip aus Großbritannien sogar das meistgesehene Video im Netz – dabei gibt es darin eigentlich nicht viel zu sehen. Charlie, der kleine Baby-Bruder beißt dem großen Bruder in den Finger. Während der eine weint, lacht der andere. "Charlie hat mich schon wieder in den Finger gebissen", jammert der große Bruder und verzieht das Gesicht. Dann endet das Video. Inzwischen sind die beiden Jungs 15 und 17 Jahre alt. Den Clip habe man ursprünglich nur auf YouTube hochgeladen, damit die Paten von Charlie und Harry in Übersee das Video sehen konnten, erklärte Howard Davies-Carr der "BBC".

Wegen Falschinformationen: YouTube löscht "Querdenken"-Kanal

Mit einem Teil der Auktions-Erlöse will Harry sein Studium in London finanzieren, wie er verriet. Was Charlie studieren will, weiß er noch nicht. Das Geld würde aber auch noch für die zwei weiteren jüngeren Brüder ausreichen, meint er. Doch was springt für den NFT-Käufer für die 625.000 Euro eigentlich heraus? Er soll mit Charlie, Harry und ihrem Vater eine Parodie aufnehmen dürfen. "Spielen Sie selbst mit oder überlassen Sie die Ehre dem größten 'Charlie bit my finger'-Fan, den Sie kennen", heißt es auf der Website zur NFT-Auktion, "und kreieren Sie eine urkomische moderne Version des klassischen Clips."

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Hai-Video auf TikTok: Ist hier ein Megalodon zu sehen?

Die Familie hat allerdings nicht nur mit der Auktion, sondern auch mit den YouTube-Klicks Geld verdient und sich damit bereits ein Haus finanziert. Die gesamten Einnahmen schätzt Howard Davies-Carr nun auf rund eine Million Pfund. Nicht schlecht für einen Clip, der gerade Mal 55 Sekunden dauert. 

VIDEO: YouTube-Star Logan Paul übersteht den Kampf gegen Floyd Mayweather ohne K.o.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.