Das wurde aus den Stars von "Prinzessin Fantaghirò"

"Prinzessin Fantaghirò" gehört zu den Weihnachtsklassikern schlechthin. Die Märchenreihe um die unerschrockene Prinzessin, ihren Kampf gegen das Böse und ihre Romanze mit dem hübschen Romualdo anzuschauen ist in vielen Haushalten alteingesessene Festtags-Tradition. Doch was wurde aus den Stars des Kult-Klassikers?

Als kämpferische Prinzessin Fantaghiro spielte sich Alessandra Martines in die Herzen der Zuschauer (Bild: ddp images)

Alessandra Martines

Hauptdarstellerin Alessandra Martines spielte sich als eigensinnige und taffe Prinzessin Fantaghirò, die als Mann verkleidet ganze Königreiche rettet, in die Herzen der Zuschauer.

Alessandra Martines und Kim Rossi Stuart als Fantaghiro und Romualdo (Bild: ddp images)

Mit dem deutschen Publikum gab es 2011 ein Wiedersehen, als Martines in einer Folge der italienischen Neuverfilmung von “Kommissar Rex” mitspielte, die auch bei uns ausgestrahlt wurde.

Jason Lewis: So sieht der “Sex and the City“-Hottie heute aus

Auch sonst blieb die heute 56-Jährige der Schauspielerei treu und war in ihrer Heimat Italien oder in Frankreich, wo sie aufgewachsen war, in zahlreichen Produktionen zu sehen. 2011 saß sie außerdem in der Jury der französischen Version von “Let’s Dance”.

Alessandra Martines war seit "Prinzessin Fantaghirò" fast ausschließlich in italienischen und französischen Produktionen zu sehen (Bild: ddp images)

Auch privat läuft es seit einigen Jahren wieder rund für Martines. Nachdem die Ehe mit dem Regisseur Claude Lelouch scheiterte, ist sie seit 2008 mit dem 35-jährigen Cyril Descours liiert, mit dem sie einen Sohn hat. Eine weitere Tochter stammt aus ihrer ersten Ehe.

Kim Rossi Stuart

Einen Hauch von “Romeo und Julia” (ohne das blutige Ende) hatte die Liebesgeschichte von Fantaghirò und Romualdo, die aus verfeindeten Königshäusern stammen und doch zueinander finden. Kim Rossi Stuart spielte den glutäugigen Prinzen. Es blieb die berühmteste Rolle des Italieners, der sich seitdem vorwiegend als Theaterschauspieler einen Namen machte.

Kim Rossi Stuart arbeitet mittlerweile nicht nur vor, sondern auch hinter der Kamera (Bild: ddp images)

Seit 2006 versucht der heute 50-Jährige sich immer wieder hinter der Kamera und fungierte bei Filmen wie “Schwimmen mochte ich noch nie” oder “Tommaso” nicht nur als Darsteller, sondern auch als Regisseur und Drehbuchautor. Privat fand er sein Glück mit der Schauspielerin Ilaria Spada, mit der einen Sohn hat.

Mario Adorf

Der deutsche Schauspieler mit italienischen Wurzeln spielte den so strengen wie liebevollen Vater von Fantaghirò.

Alessandra Martines und Mario Adorf als Vater und Tochter in "Prinzessin Fantaghiro" (Bild: ddp images)

Heute ist der Mime 89 Jahre alt und gehört zu den profiliertesten deutschen Darstellern im Kino, TV und auf der Bühne. In mehr als 120 Filmen hat Mario Adorf in seiner Karriere mitgespielt, darunter Klassiker wie “Die Blechtrommel” und “Die verlorene Ehre der Katharina Blum”. Daneben betätigt er sich als Autor und Synchronsprecher.

89 und kein bisschen müde: Mario Adorf gehört nach wie vor zu den bekanntesten, profiliertesten und fleißigsten Darstellern des Landes (Bild: ddp images)

Ans Aufhören denkt Mario Adorf übrigens noch lange nicht. Solange er geistig und körperlich dazu in der Lage ist, denkt er gar nicht daran, der Schauspielerei den Rücken zu kehren, wie er in Interviews immer wieder betont. Derzeit steht er für den Film “Real Fight” vor der Kamera.

Quo vadis, Varys: Was macht der "Game of Thrones"-Star Conleth Hill heute?

Brigitte Nielsen

Die Dänin Brigitte Nielsen hatte in dem Fantasy-Epos als Schwarze Hexe eine ihrer bekanntesten Rollen - zumindest in Sachen Schauspielerei.

Brigitte Nielsen spielte die schwarze Hexe (ddp images)

Mittlerweile ist die 56-Jährige einem deutschen Publikum vor allem als Reality-Star bekannt, sei es in “Strange Love”, in der sie mit Ex Flavor Flav turtelte, “Aus Alt mach Neu: Brigitte Nielsen in der Promi-Beauty-Klinik”, in der sie ein operatives Make-Over bekam, oder als Dschungelkönigin in “Ich bin ein Star - holt mich hier raus”. Auch privat machte sie Schlagzeilen, als sie im Alter von 54 Jahren noch einmal Mutter wurde.

Brigitte Nielsen ist mittlerweile fast bekannter für ihre Reality-Shows als ihre Schauspielerei (Bild: ddp images)

Wer anlässlich der Weihnachtsfeiertage richtig Lust auf einen “Prinzessin Fantaghirò”-Marathon hat: Alle Filme der Märchen-Reihe gibt es auf Sky Ticket oder den Sky Boxsets zu sehen.