Ekliger Trend aus Japan – „Eyeball-Licking“


Es ist ein ziemlich merkwürdiger Trend, der momentan auf japanischen Schulhöfen die Runde macht. Eyeball-Licking, zu deutsch Augapfel-Schlecken, ist diesen Sommer der Hit unter Japans Teenagern.
 
Der Fachbegriff für diese neue Praktik lautet "oculolinctus" oder "worming" und ward erstmals in einem Musikvideo der japanischen Band "Born" gesehen.
 
Deshalb machen Nippons Teenager das jetzt nach.
 
Bei diesem Akt steckt einer dem anderen die Zunge ins Auge und versucht, den Augapfel abzuschlecken. Das soll die Zuneigung und Sympathie für einander bekräftigen.

Alle Crazy News finden Sie hier!
 
Ein irritierender Liebesbeweis - nicht nur für Außenstehende. Denn auch das Auge selbst wehrt sich gegen Bekundungen diese Art und reagiert darauf in den meisten Fällen mit Bindehautentzündung. Ärzte sehen im Eyeball Licking ein Gesundheitsrisiko: Durch die Zunge kann das Auge verletzt und bakterielle Infektionen übertragen werden.
 
Kein Wunder also, dass die Augenärzte in Japan gerade alle Hände voll zu tun haben.



Sehen Sie auch: Kurios aber wahr: Skurrile Nachrichten aus aller Welt