Handydieb tappt in verlockende Falle

Der Trick, mit dem Nadal Nirenberg sein gestohlenes iPhone zurückeroberte, ist ebenso ungewöhnlich wie riskant. Denn der New Yorker Musiker hatte sich eine weibliche Online-Identität zugelegt und über ein Dating-Portal ein Treffen mit dem Dieb des Handys arrangiert.

Glücklicher Finder: Nadal Nirenberg erwischte den Dieb seines iPhones auf einer Dating-Plattform. (Screenshot: …In der Silvesternacht ließ Nirenberg sein iPhone 4S in einem New Yorker Taxi liegen. Als er am nächsten morgen sein Profil bei der Online-Dating-Plattform „OKCupid“ öffnete, bemerkte er, dass sich jemand mit seinen mobilen Login-Daten angemeldet hatte und fleißig potentielle Dates kontaktierte. War es womöglich der Finder des Handys, der sich auch als neuer Besitzer verstand?

Nirenberg nutzte die Gunst der Stunde und warf einen verlockenden Köder aus. Mit dem Bild einer leichtbekleideten Frau, das er im Netz gefunden hatte, erstellte er ein Fake-Flirt-Profil und kontaktierte den unrechtmäßigen Besitzer seines Telefons. Als echtes „flirty girl“ habe er bei seinem Anschreiben nicht an Smileys und Emoticons gespart, berichtet der Musiker der US-Nachrichtensendung „abc News“.

Lesen Sie auch: Liebesbriefe aus dem Zweiten Weltkrieg in Kellerversteck entdeckt

Es dauerte nicht lange, da hatte der Dieb angebissen. „Lust auf ein Treffen?“ – Nirenberg zögerte nicht lange und sagte ja. „Wirst Du mich küssen“, so die forsche Frage des Übeltäters. Nirenberg antwortete wahrheitsgemäß: „Nun ja ...ich habe keinen Freund“ und arrangierte ein Treffen in seinem Appartement – nicht ganz ungefährlich.

Zum vereinbarten Termin erschien der Dieb, in feinstem Zwirn, bewaffnet lediglich mit einer Flasche Wein. Nirenberg, der im Treppenhaus auf den Mann gewartete hatte, folgte ihm nach oben. Noch im Treppenhaus habe er ihn direkt mit den Diebstahlvorwürfen konfrontiert, berichtet Nirenberg den Reportern. „Ich war mit einem Hammer bewaffnet – nur für den Fall ..."

Lesen Sie auch: Streit bei Subway: Bitte um Ketchup eskaliert


Der sichtlich überraschte Dieb händigte das vermisste iPhone ohne Gegenwehr aus und flüchtete auf die Straße. Einen letzten Spruch konnte sich Nirenberg dann doch nicht verkneifen: „Du riechst wirklich sehr gut“, gab er dem flüchtenden Liebeshungrigen mit auf den Weg.



Sehen Sie auch: Blumios gerappter Denkzettel an Kim Jong-un, die Bahn und die US-Politik


Weitere Folgen von Blumio: Rap da News! sehen Sie hier.

Quizaction