Jill Biden: Wer ist die künftige First Lady der Vereinigten Staaten?

(wag/spot)
·Lesedauer: 4 Min.
Jill Biden ist die zweite Ehefrau des künftigen US-Präsidenten Joe Biden (Bild: mark reinstein / Shutterstock)
Jill Biden ist die zweite Ehefrau des künftigen US-Präsidenten Joe Biden (Bild: mark reinstein / Shutterstock)

Jill Biden (69) war zwischen 2009 und 2017 acht Jahre lang die Second Lady der Vereinigten Staaten von Amerika. Mit der Wahl ihres Mannes Joe (77, "Promise Me, Dad: A Year of Hope, Hardship, and Purpose") zum künftigen 46. US-Präsidenten steigt sie am 20. Januar 2021 zur First Lady auf. Wer ist die Lehrerin, die wie ihr Mann bereits zum zweiten Mal verheiratet ist und noch während ihrer Zeit als Second Lady weiterhin an einem Community College unterrichtete?

Jill Tracy Jacobs wurde "BBC" zufolge 1951 zwar im US-Bundesstaat New Jersey geboren, verbrachte ihre Kindheit allerdings wie ihr heutiger Mann in Pennsylvania. Nachdem die älteste von fünf Töchtern eines Bankers und einer Hausfrau die Schule beendete, nahm sie ein Studium im Bereich Fashion Merchandising auf, wechselte jedoch relativ früh ins Fach Englisch und arbeitete nebenbei als Model. 1970 heiratete die Studentin den früheren College-Football-Spieler Bill Stevenson, die Ehe hielt nur vier Jahre.

Joe Biden lernte sie bei einem Blind Date kennen, er hielt fünfmal um ihre Hand an

Den damaligen Senator Joe Biden lernte Jacobs 1975 bei einem von seinem Bruder Francis Biden arrangierten Blind Date kennen. Drei Jahre zuvor hatte der Politiker seine erste Frau Neilia Hunter (1942-1972) und die gemeinsame einjährige Tochter Naomi bei einem schweren Autounfall verloren, mit Jill fand Biden zum zweiten Mal sein Glück. Das Paar heiratete im Juni 1977, nachdem Joe Biden seiner Partnerin fünfmal einen Antrag gemacht hatte, wie sie der "Vogue" verriet. Tochter Ashley (heute 39) erblickte vier Jahre später das Licht der Welt.

US-Wahl: Alle Meldungen im Überblick

Nach der Geburt ihrer Tochter nahm sich Jill Biden eine berufliche Auszeit, um sich um sie und ihre zwei Stiefsöhne Hunter (50) und Beau (1969-2015) zu kümmern. Ihre akademische Karriere gab die leidenschaftliche Lehrerin jedoch nie auf, in den Folgejahren erlangte sie zwei Masterabschlüsse. Außerdem nahm sie ihre Arbeit in der Schule wieder auf und unterrichtete unter anderem psychisch kranke Kinder im Fach Geschichte. 2007 erhielt Biden mit 55 Jahren einen Doktortitel von der University of Delaware.

Professorin, Stiftungsgründerin, Kinderbuchautorin - und Joe Bidens Bodyguard?

Nachdem ihr Mann 2009 neben Präsident Barack Obama (59, "Ein verheißenes Land") zu dessen Vize wurde, veränderte sich auch das Leben von Jill Biden. Dennoch unterrichtete sie neben ihrer Funktion als Second Lady weiterhin als Professorin an einem Community College. Außerdem gründete sie eine Stiftung zur Brustkrebsaufklärung, Biden Breast Health - nur eine Facette ihres vielfältigen sozialen Engagements, vor allem im Bereich Bildung. 2020 ging Biden auch unter die Kinderbuchautoren, das Werk "Joey: The Story of Joe Biden" handelt von der Jugend ihres Mannes Joe.

Dass Dr. Jill Biden sich nicht hinter ihrem prominenten Mann verstecken braucht und will, macht nicht nur ihr Lebenslauf deutlich, sondern auch sie selbst: In der Selbstbeschreibung auf ihrem Instagram-Profil ist erst ganz zum Schluss "Frau von Joe Biden" zu lesen, davor stehen die Begriffe "lebenslange Pädagogin", "Militärmutter", "Großmutter" und "Schwester". Im Wahlkampf mutierte Jill Biden sogar zum Secret Service höchstpersönlich und stellte sich schützend vor ihren Mann, als jemand ihm zu nahekommen wollte, wie ein Video auf Twitter beweist.

"Er wird ein Präsident für all unsere Familien sein"

Ihren Ehemann unterstützt die heute 69-Jährige zu einhundert Prozent - teils auf ungewöhnliche Weise. Im Wahlkampf postete sie zum Beispiel ein leckeres Rezept für ein Sonntagsabendessen und rief gleichzeitig zur Wählerregistrierung auf.

Pandemie, Wirtschaft, Umwelt: Was von Biden zu erwarten ist

Nach dem Wahlsieg ihres Mannes meldete sie sich ebenfalls auf der Social-Media-Plattform zu Wort. "Er wird ein Präsident für all unsere Familien sein", schrieb sie neben ein Foto, auf dem sie und ihr Mann ein Schild mit den Worten "Dr. und Vizepräsident Biden wohnen hier" hochhalten - das Wort "Vize" bedeckt die baldige First Lady mit einer Hand.

Ihr Modestil ist "unauffällig, elegant und zuordenbar"

Jill Biden will nicht hinter ihren Mann zurücktreten, stiehlt ihm jedoch auch nicht die Show. Ihr Modestil reflektiert dies. Der britische "Evening Standard" beschreibt ihn als "unauffällig, elegant und zuordenbar", Biden trägt häufig farbenfrohe, gut geschnittene Etuikleider, die sie mit hübschen Accessoires kombiniert. Designer-Kleider und -Schuhe, wie sie Melania Trump (50) trägt, lässt die 69-Jährige Italo-Amerikanerin lieber im Schrank. Vielleicht ist es eine rein praktisch motivierte Entscheidung, denn auch als First Lady will die "lebenslange Pädagogin" Jill Biden weiter unterrichten.

VIDEO: Auf Joe Biden wartet viel Arbeit