Katze auf Kleinanzeigen verschenkt - weil Besitzer in den Urlaub fahren

Wer sich ein Haustier anschafft, sollte sich bewusst sein, dass das auch jede Menge Verantwortung bedeutet. Neben Geld kosten die Tiere auch eine Menge Zeit und beispielsweise ein spontaner Urlaub ist nicht mehr so einfach möglich - es sei denn natürlich man ist so dreist wie diese Familie und verschenkt seine Katze kurzerhand auf eBay.

Katze
Weil eine Katze nicht mit in den Urlaub konnte, wurde sie einfach abgegeben. (Symbolbild: Getty)

"Nur bis heute 14 Uhr […] Wir müssen in eine Reise fahren", hieß es in dem Angebot bei eBay-Kleinanzeigen, bei dem man nur den Kopf schütteln kann. Wie das Tierheim Bergheim bei Köln weiter berichtet, sollen die Besitzer*innen bereits startklar für die Reise in den Süden gewesen sein, aber Kater Smokey habe keine Papiere gehabt und darum habe man ihn eben kurzfristig loswerden müssen. In wessen Hände das Tier kommt, sei dabei herzlich egal gewesen.

"Ich bin sprachlos, und zwar vor Entsetzen"

Nicht nur das Tierheim war entsetzt über die Herzlosigkeit der ehemaligen Katzen-Besitzer*innen, sondern auch auf Instagram, wo das Tierheim über die Story berichtete, drückten die User*innen ihre Wut aus. Unter anderem heißt es da: "Ich bin sprachlos, und zwar vor Entsetzen", oder auch: "Sorry aber ich hoffe deren Urlaub wird so richtig schei*** und die Katze findet ein herrliches Zuhause."

Smokey hatte letztendlich Glück im Unglück, denn aufmerksame Tierfreund*innen entdeckten die unglaubliche Anzeige und meldeten sich beim Tierheim, wo der kleine Kater mittlerweile aufgenommen wurde. Dort kümmern sich nun Pfleger*innen liebevoll um ihn, bis er bald in ein besseres Zuhause vermittelt werden kann - in dem er dann hoffentlich genauso geliebt und wertgeschätzt wird, wie er es verdient hat.

Im Video: Gemeine Attacke - Schildkröte geht auf perplexe Katze los

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.