Kleiner Fehler kostet Lotto-Spieler-Pärchen Millionen-Gewinn

Jennifer Caprarella
·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Wochenlang tippten Rachel und ihr Freund Liam die gleichen Zahlen beim Lottospielen und hatten schließlich endlich Erfolg: Bei 211 Millionen Euro im Jackpot wurden ihre Zahlen gezogen. Doch auf die Riesenfreude folgte das böse Erwachen: Das britische Paar geht trotz der nötigen sieben Richtigen leer aus.

Lottery ticket on the floor.  Symbolic image of losing at gambling and wasting money.
Lotto-Scheine haben ihre Tücken - doch Apps halten ebenfalls große Fehlerquellen bereit, wie ein Paar in England nun am eigenen Leib erfahren musste (Symbolbild: Getty Images)

Rachel Kennedy (19) und Liam McCrohan (21) aus dem englischen Hertfordshire setzten beim Jackpot von Euromillions auf die gleiche Strategie wie viele andere Lotto-Spieler auch. Sie setzten immer die gleichen Zahlen in der Hoffnung auf den Millionengewinn. Dank einer Gewinnspiel-App war dies umso leichter, denn mit den richtigen Einstellungen wurden ihre Glückszahlen jede Woche aufs Neue getippt.

Nach nur fünf Wochen schien diese Strategie aufzugehen: Als Rachel nach der Ziehung am 26. Februar die App öffnete, zeigte diese die von ihr getippten Zahlen 6, 12, 22, 29, 33, 6 und 11 an, und: "Winning match" - "Spiel gewonnen". Und das bei einem Jackpot von 182 Millionen Pfund (211 Millionen Euro).

Ein kleiner Fehler macht das Lotto-Glück zunichte 

Sie rief ihre Mutter und ihren Freund ins Zimmer, die ihr Glück ebenfalls kaum fassen konnten. Liam habe bereits gedanklich angefangen, das Geld für ein gemeinsames Traumhaus auszugeben, wie die 19-Jährige "The Sun" schilderte. Doch der Euphorie wurde schnell ein Ende gesetzt, als Rachel bei der Lotto-Gesellschaft anrief.

Glückskind: Mann gewinnt zum sechsten Mal im Lotto

Diese informierte sie, dass ihre Zahlen zwar richtig waren aber auf ihrem App-Konto nicht genug Geld war, um überhaupt an der Ziehung teilzunehmen. Selbst die Einstellung der automatische Teilnahme änderte nichts daran, dass ihr Los damit ungültig ist - und der Traum von den Lotto-Millionen geplatzt.

"Absolut untröstlich" seien die beiden Studenten nach dieser Hiobsbotschaft gewesen. "Ich war ganz aus dem Häuschen, als ich dachte, ich hätte gewonnen, aber als ich herausfand, dass es nicht so war, war Liam sogar noch bestürzter als ich", sagte Rachel der Zeitung. 

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Lottogesellschaft wünscht ihr viel Glück fürs nächste Mal

Nachdem ihre Geschichte durch die britischen Medien ging, meldete sich sogar die Lotto-Gesellschaft National Lottery, die den Euromillions-Jackpot ausrichtet, zu Wort. "Wir haben von Rachels Geschichte gehört und hoffen, dass sie für die nächste Ziehung rechtzeitig ein Los kaufen kann", zitiert "Daily Records" die wenig tröstlichen Worte eines Unternehmenssprechers. Man wünsche ihr außerdem "viel Glück bei zukünftigen Ziehungen". 

Verrückt: Lottospieler muss den Gewinn teilen - mit sich selbst

Darauf hofft auch Rachel, die "The Sun" zufolge weiterhin Lotto spielen will, wenn auch mit anderen Zahlen. Und viel Glück kann sie auf jeden Fall gebrauchen: Die Chancen, bei Euromillions zu gewinnen, stehen 1 zu 95 Millionen. 

Video: Vietnam: "Lotto-Shows" bieten Transsexuellen Nische