Mit Eis überzogen: Autos, Häuser, Bäume im sächsischen Erzgebirge

Viel Spaß beim Eiskratzen!
Viel Spaß beim Eiskratzen!

Der Fichtelberg ist mit knapp 1.215 Metern der höchste Berg Sachsens. Die Einwohner dort sind niedrige Temperaturen, Schneefall und Glatteis gewöhnt. Doch der Anblick, der sich am Dienstagmorgen bot, brachte Einwohner und Touristen zum Staunen.

Eisige Winde, niedrige Temperaturen und Niederschläge verwandelten Häuser, Straßen, Autos und Bäume in eine einzigartige, futuristische Eislandschaft.

Ein seltener Anblick im Erzgebirge, an der Grenze zu Tschechien. Ein Anwohner sagte dem ZDF, er sei überrascht gewesen, als er sein mit Eis überzogenes Auto zuerst sah: “Das ist nicht normal”.

Eine Touristin freute sich zwar über den Anblick, sorgte sich aber auch um das Freikratzen ihres Autos.

Wetterausblick: Angeblich milder Januar und Februar

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.